Bundesweiter „Tag der Erneuerbaren Energien“

Anlagen, die Strom oder Wärme aus erneuerbarer Energie liefern, werden von ihren Betreibern am 28.04. von 10 bis 16 Uhr der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Rahmenprogramm finden Fachvorträge und Diskussionsrunden, Exkursionen und Umweltfeste statt.  Der Tag der offenen Tür soll zur verstärkten Nutzung der umweltverträglichen Energienquellen beitragen und regionale Unternehmen fördern,…

Anlagen, die Strom oder Wärme aus erneuerbarer Energie liefern, werden von ihren Betreibern am 28.04. von 10 bis 16 Uhr der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Rahmenprogramm finden Fachvorträge und Diskussionsrunden, Exkursionen und Umweltfeste statt.  Der Tag der offenen Tür soll zur verstärkten Nutzung der umweltverträglichen Energienquellen beitragen und regionale Unternehmen fördern, die Anlagen herstellen, montieren und warten. Kommunen, lokale und regionale Vereine haben den Aktionstag initiiert und führen ihn zum sechsten Mal durch. Das sächsische Umweltministerium unterstützt die Veranstaltungen.

Betreiber von Solaranlagen wollen Nutzen und Daten ihrer Anlage vorstellen, die Erklärung der technischen Details übernehmen die Installationsfirmen. Vor Ort, so die Veranstalter, funktioniere der Wissenstransfer am besten. Interessenten könnten sich so über die Vor- und Nachteile, bisherige Fehler und Grenzen der jeweiligen regenerativen Energienträger informieren. Außerdem werde die öffentliche Thematisierung der erneuerbaren Energien ihre Akzeptanz fördern. Die deutsche Energiewirtschaft und daraus resultierende Umweltbelastungen sollen an diesem Tag diskutiert werden. Der „Tag der Erneuerbaren Energien“ findet stets am letzten Samstag im April statt: Die Nähe zum Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl soll an die Folgen der nuklearen Energiewirtschaft erinnern. Eine Übersicht über die Veranstaltungen in den einzelnen Bundesländern findet sich unter http://www.energietag.de

27.04.2001   Quelle: Stadtverwaltung Oederan

Schließen