WindWelt AG: Emission von 1,5 Millionen Aktien

Das Tochterunternehmen der SolarWorld AG will bis zu 1,5 Millionen nennwertlose Aktien zu je 19,75 Euro an den Markt bringen: Eine Million Aktien stammt aus der Kapitalerhöhung der WindWelt AG, zusätzlich werden bis zu 500.000 Aktien aus dem Besitz der SolarWorld AG angeboten.   Der Erlös aus der Kapitalerhöhung soll…

Das Tochterunternehmen der SolarWorld AG will bis zu 1,5 Millionen nennwertlose Aktien zu je 19,75 Euro an den Markt bringen: Eine Million Aktien stammt aus der Kapitalerhöhung der WindWelt AG, zusätzlich werden bis zu 500.000 Aktien aus dem Besitz der SolarWorld AG angeboten.   Der Erlös aus der Kapitalerhöhung soll für den Bau und Betrieb von Windkraftanlagen (WKA), Photovoltaik-Großanlagen und anderer regenerativer Kraftwerke verwendet werden, außerdem beabsichtigt die WindWelt AG, sich an Unternehmen zu beteiligen, die Energie aus regenerativen Quellen produzieren. Die SolarWorld AG reduziert damit ihren Mehrheitsanteil an der WindWelt AG von 79,94 auf 58,28 Prozent, will aber langfristig Mehrheitsaktionärin bleiben. Ihre Anteilseigner zahlen pro Aktie einen Euro weniger und können für jeweils zwei SolarWorld–Papiere eine Aktie der WindWelt AG zu 18,75 Euro erwerben. Maßgeblich für den Anspruch auf den Vorzugskurs ist der Aktienbestand nach dem Börsenschluss vom 9. Mai. Die Aktien können vom 11. bis 25. Mai gezeichnet werden.

Die WindWelt AG beschäftigt sich mit der Planung, dem Bau und dem Betrieb von Windparks, Solarkraftwerken und sonstigen Kraftwerken der „New-Energy-Generation“. Durch den Besitz eigener Kraftwerke will sich die WindWelt AG von jenen börsennotierten Windpark-Planungsbüros unterscheiden, die keine eigenen Kraftwerkskapazitäten aufbauen. Die eingesetzten Windmaschinen stammen aus der Produktion der Fuhrländer AG, an der die SolarWorld AG mit 6,25 Prozent beteiligt ist, oder werden von anderen renommierten Herstellern wie NEG Micon und Enercon bezogen. Zum Ende des ersten Quartals 2001 hatte die WindWelt AG eine Leistung von insgesamt 13,4 Megawatt (MW) installiert. Bis 2003 will das Unternehmen in der Eifel und in Sachsen Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 170 Megawatt und einem Auftragsvolumen von mehr als 300 Millionen Mark realisieren.

04.05.2001   Quelle: Solarworld AG

Schließen