Phönix SonnenWärme AG will 5% Dividende zahlen

Der Aufsichtrat des Anbieters für thermische Solarkomplettanlagen gab am 18.05.2001 bekannt, dass die Phönix AG im Rumpfgeschäftsjahr 2000 mit einem Umsatz von 4,07 Millionen Euro einen Jahresüberschuss von mehr als 52.900 Euro vor Steuern erzielen konnte.  Der Bilanzgewinn soll den Aktionären eine Gewinnausschüttung von 5% bringen. Die Phönix SonnenWärme AG…

Der Aufsichtrat des Anbieters für thermische Solarkomplettanlagen gab am 18.05.2001 bekannt, dass die Phönix AG im Rumpfgeschäftsjahr 2000 mit einem Umsatz von 4,07 Millionen Euro einen Jahresüberschuss von mehr als 52.900 Euro vor Steuern erzielen konnte.  Der Bilanzgewinn soll den Aktionären eine Gewinnausschüttung von 5% bringen.

Die Phönix SonnenWärme AG startet nach eigenen Angaben mit einem über Erwarten positiven Ergebnis in das neue Geschäftsjahr. Im ersten Quartal 2001 habe sich der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum verdreifacht. Noch nicht enthalten seien in diesem Ergebnis die Erlöse aus einem erweiterten Produktangebot und der neu erschlossenen Vertriebsschiene über Handwerksunternehmen. Durch die derzeit laufende außerbörsliche Kapitalerhöhung wachse zudem der Bekanntheitsgrad des Unternehmens deutlich.

Die Aktiengesellschaft ging aus der schon seit 1994 bestehenden „Phönix Solarinitiative“ hervor, einer Bürgerinitiative zum Eigenbau von Solaranlagen. Seit sieben Jahren bietet Phönix standardisierte Sonnenwärme-Kompaktpakete in Deutschland an. 1996 führte Phönix für seine Kollektoren eine Garantie über 10 Jahre ein. 1999 gründete das Unternehmen die Phönix SonnenWärme AG, um dem „aufgehenden Sonnenmarkt“ innovativ und offensiv zu begegnen.

22.05.2001   Quelle: Phönix SonnenWärme AG

Schließen