Weltweit mehr Windenergie- als Atomkraftleistung neu installiert

Zum zweiten Mal in Folge übertraf die global installierte Windkraft-Leistung den Zuwachs der Atomkraftwerke. Nach Auskunft der American Wind Energy Assiciation (AWEA) gingen im Jahr 2000 Windturbinen mit einer Kapazität von 3.800 Megawatt (MW) an das Netz.  Der Zubau von Atomkraftwerken lag mit 3.056 MW abermals unter dem der Windkraft.…

Zum zweiten Mal in Folge übertraf die global installierte Windkraft-Leistung den Zuwachs der Atomkraftwerke. Nach Auskunft der American Wind Energy Assiciation (AWEA) gingen im Jahr 2000 Windturbinen mit einer Kapazität von 3.800 Megawatt (MW) an das Netz.  Der Zubau von Atomkraftwerken lag mit 3.056 MW abermals unter dem der Windkraft. Nach Zahlen der Internationalen Atomenergie Agentur übertraf die zusätzlich installierte Windleistung von 3.600 MW schon 1999 die neu gebauten Kernkraftwerke, deren Gesamtleistung um 2.700 MW wuchs.

Die US-Windenergie-Vereinigung wertet diese Zahlen als Zeichen dafür, dass Wind im Energiemarkt ein ernstzunehmender Wettbewerber wird. „Die Zahlen liegen vor, und sie belegen, dass Windkraft eine schnell wachsende Rolle in unserem Energie-Mix, aber auch in dem jeder anderen Nation mit guten Windressourcen, spielen kann“ führte AWEA-Direktor Randall Swisher aus. „Man muss sich nur einmal den Zuwachs der Investitionen in Windparks in den Vereinigten Staaten und das Wachstum der Wind-Industrie in einigen europäischen Ländern ansehen, um zu erkennen, dass dies die vielversprechendste Energietechnolgie der Gegenwart ist“.

Die Windbranche wird nach Einschätzung der Experten in diesem Jahr in den USA um 60%, weltweit um 34% wachsen. Die neuen Windturbinen entsprechen der Nennleistung von zwei großen Atomkraftwerken (1.000 MW). Allerdings produzieren Kernkraftwerke mit der gleichen Leistung mehr Strom als Windräder, da sie gleichmäßiger ausgelastet werden. Dennoch interpretiert die Wind-Industrie die gegenwärtige Entwicklung als langfristigen Trend: Die Kosten der Windenergie-Nutzung seien kontinuierlich gesunken; die kalkulierbaren Aufwendungen für den Betrieb und niedriges Risiko sprächen ebenfalls für den Wind.

29.05.2001   Quelle: Cyber Tech Inc, Portland, Oregon / WIRE / ISES

Schließen