SolarWorld AG zahlt 0,30 Euro Dividende

Die Hauptversammlung der SolarWorld AG hat am Dienstag, den 29.05. 2001, eine Dividende in Höhe von 0,30 Euro je Aktie beschlossen.  Die sehr gute Geschäftsentwicklung des Jahres 2000 hätte diese direkte Beteiligung der Aktionäre am Erfolg der SolarWorld AG erstmalig möglich gemacht, erklärte das Unternehmen in einer Ad hoc-Meldung für…

Die Hauptversammlung der SolarWorld AG hat am Dienstag, den 29.05. 2001, eine Dividende in Höhe von 0,30 Euro je Aktie beschlossen.  Die sehr gute Geschäftsentwicklung des Jahres 2000 hätte diese direkte Beteiligung der Aktionäre am Erfolg der SolarWorld AG erstmalig möglich gemacht, erklärte das Unternehmen in einer Ad hoc-Meldung für die Düsseldorfer Börse. Der Jahresüberschuss stieg nach Angaben der SolarWorld AG auf 6,75 Millionen Mark (Vorjahr: 0,3 Millionen). Der Umsatz des Unternehmens erhöhte sich um über 200 Prozent auf 32,1 Millionen Mark. Gemeinsam mit ihrer Tochtergesellschaft Deutsche Solar GmbH, Freiberg (Sachsen), erzielte SolarWorld einen Umsatz von 106,6 Millionen Mark.

Neben der Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat beschloss die Hauptversammlung, neues genehmigtes Kapital in Höhe von 1,5 Millionen Euro zu schaffen. Damit soll der Weg für weitere Expansionsschritte des Unternehmens bereitet werden: Die SolarWorld AG plant Investitionen in die Herstellung von solarem Silizium und in die Erweiterung der Kernproduktion in Sachsen. Am Standort der Deutschen Solar GmbH soll eine hochmoderne und voll integrierte Solarfabrik von der Silizium-Verarbeitung bis zur Solarmodul-Fertigung aufgebaut werden, die den Weltmarkt mit innovativer Technologie bedienen soll.

31.05.2001   Quelle: SolarWorld AG

Schließen