Plambeck AG: Kapitalerhöhung soll 4,5 Millionen Euro für Zukunftsprojekte bringen

Die Plambeck Neue Energien AG hat nach eigenen Angaben eine Kapitalerhöhung durchgeführt und 2,25 Millionen neue Aktien zu je 20 Euro platziert. Seit dem 30.05. werden die Aktien notiert.  Der Erlös in Höhe von 4,5 Millionen Euro soll vor allem für das Kerngeschäft der Firmengruppe, die Windkraft, und hier vor…

Die Plambeck Neue Energien AG hat nach eigenen Angaben eine Kapitalerhöhung durchgeführt und 2,25 Millionen neue Aktien zu je 20 Euro platziert. Seit dem 30.05. werden die Aktien notiert.  Der Erlös in Höhe von 4,5 Millionen Euro soll vor allem für das Kerngeschäft der Firmengruppe, die Windkraft, und hier vor allem für aufwändige Offshore-Projekte, verwendet werden. Aber auch die Aktivitäten in den Bereichen Solarenergie und Biomasse will das Unternehmen ausbauen. Darüber hinaus ist geplant, in das europäische Ausland zu expandieren. In Spanien und Irland werden bereits Windpark-Projekte verwirklicht, in Polen wurden erste Bauanträge gestellt und in Frankreich die Gründung einer Tochtergesellschaft beschlossen. Außerdem will die Plambeck AG einen Teil des neuen Kapitals für die Forschung einsetzen.

Nach Angaben der Unternehmensleitung schloss die Aktiengesellschaft das erste Quartal 2001 mit einem Umsatz von 65,9 Millionen Mark ab, was einer Verdreifachung gegenüber dem entsprechenden Quartal des Vorjahres entspräche. Für das Jahr 2001 hat sich das Unternehmen vorgenommen, sowohl den Umsatz als auch den Gewinn mehr als zu verdoppeln.

01.06.2001   Quelle: Plambeck Neue Energien AG

Schließen