„SolarParade“ in München

Am 15. Juli 2001 werden sich in München über 100 umweltschonende Fahrzeuge zur ersten „Solarparade“ formieren. Veranstaltet wird die Fahrzeugschau von der Initiative David gegen Goliath e.V. (DaGG) . Höhepunkt soll das erste Solarrennen auf der Münchener Ludwigsstraße sein.   Gezeigt werden Fahrzeuge, die regenerative Energien für den Antrieb verwenden:…

Am 15. Juli 2001 werden sich in München über 100 umweltschonende Fahrzeuge zur ersten „Solarparade“ formieren. Veranstaltet wird die Fahrzeugschau von der Initiative David gegen Goliath e.V. (DaGG) . Höhepunkt soll das erste Solarrennen auf der Münchener Ludwigsstraße sein.   Gezeigt werden Fahrzeuge, die regenerative Energien für den Antrieb verwenden: Elektro- und Solarmobile, Biogas- und Pflanzenöl-Autos, mit Muskelkraft betriebene Fahrzeuge sowie High-Tech-Mobile mit Brennstoffzellen. Der Verein, der sich für die Abschaltung der Atomanlagen und die Nutzung regenerativer Energiequellen, besonders der Sonnenenergie, einsetzt, will mit der Solarparade die Bedeutung einer umweltschonenden Verkehrsentwicklung für den Klimaschutz aufzeigen. Schirmherrschaft ist der Münchener Oberbürgermeister Christian Ude.

Die Fahrzeuge können am Sonntag, den 15. Juli auf dem Odeonsplatz aus unmittelbarer Nähe besichtigt werden. Auf dem „Solarmarkt“ informieren auch verschiedene Hersteller über ihre Produkte und Münchener Schulen stellen ihre Solarprojekte vor. Prominenten nehmen an einer weiteren Paradefahrt teil und präsentieren sich anschließend für einen Fototermin vor den Mobilen. Ein Rahmenprogramm mit Kabarett sowie die „Fit for Sun-Party“ mit Reggae- und Salsa-Musik zum Abschluss der Veranstaltung soll Ausdruck für das Motto „Sonnenenergie macht Spaß“ sein. Die „SolarParade“ knüpft die Aktionen des Vereins „Wir machen München zur solaren Modellstadt“ und „Sonne hat Zukunft“ an. Der Verein hat auch die Solaranlage auf dem Rathausdach gestiftet, welche die Energie für das Münchner Glockenspiel bereitstellt.
Weitere Informationen stehen unter mailto:info@solarparade.de bereit.

27.06.2001   Quelle: DaGG e.V.

Schließen