SolarWorld AG steigert Gewinn von 300.000 DM auf 12,3 Millionen

Die Bonner SolarWorld AG legte ihren Zwischenbericht für das erste Halbjahr 2001 vor: In den ersten sechs Monaten dieses Jahres belief sich der Gewinn vor Steuern auf 12,36 Millionen Mark gegenüber 300.000 Mark im Vorjahreszeitraum  Das Tochterunternehmen Deutsche Solar GmbH mit Sitz in Freiberg konnte vor Steuern einen Gewinn von…

Die Bonner SolarWorld AG legte ihren Zwischenbericht für das erste Halbjahr 2001 vor: In den ersten sechs Monaten dieses Jahres belief sich der Gewinn vor Steuern auf 12,36 Millionen Mark gegenüber 300.000 Mark im Vorjahreszeitraum  Das Tochterunternehmen Deutsche Solar GmbH mit Sitz in Freiberg konnte vor Steuern einen Gewinn von 6,95 Millionen Mark erzielen, was einer Steigerung von 88,4 Prozent entspricht. Die SolarWorld-Tochtergesellschaft Windwelt AG erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2001 Umsatzerlöse in Höhe von 1,6 Millionen Mark und hat damit bereits den Umsatz des Jahres 2000 (970.000 Mark) übertroffen.

Die SolarWorld AG kündigte an, die Deutsche Solar GmbH werde den Ausbau ihrer Kapazitäten für die Produktion von Solarwafern um 12 Monate vorziehen: Ende 2002 sollen in Freiberg Wafer mit einer Gesamtkapazität von 100 Megawatt gefertigt werden können. Derzeit würden dort neue Kristallisations-, Säge- und Reinigungszentren in Berieb genommen. Bis Ende September 2001 soll damit das Produktionsvolumen von 44 auf 55 Megawatt ausgebaut werden.

02.08.2001

Schließen