RWE eröffnet Brennstoffzellen-Pavillon

Eine Demonstrationsanlage für die Energieumwandlung mit Brennstoffzellen hat die RWE AG auf dem unternehmenseigenen Gelände in Essen eröffnet. Die oxidkeramische SOFC-Brennstoffzelle (Solid Oxide Fuel Cell) mit einer Leistung von 100 Kilowatt (kW) ist in einem Pavillon des „RWE-Erlebnisparks“ zu besichtigen.   Dort können Interessierte und Experten Energietechnik und Energiewirtschaft erleben…

Eine Demonstrationsanlage für die Energieumwandlung mit Brennstoffzellen hat die RWE AG auf dem unternehmenseigenen Gelände in Essen eröffnet. Die oxidkeramische SOFC-Brennstoffzelle (Solid Oxide Fuel Cell) mit einer Leistung von 100 Kilowatt (kW) ist in einem Pavillon des „RWE-Erlebnisparks“ zu besichtigen.   Dort können Interessierte und Experten Energietechnik und Energiewirtschaft erleben und diskutieren. Seit dem 27. Juni 2001 speist die Brennstoffzelle Strom in das öffentliche Netz ein. Hauptaufgabe sei jedoch die Versorgung des Erlebnisparks mit Strom und Wärme. Die Brennstoffzelle sei außerdem an ein System angeschlossen, das Wärme in Kälte umwandelt. Diese stehe dann für die Klimatisierung der Gebäude zur Verfügung.

In der Brennstoffzelle reagieren Wasserstoff und Sauerstoff und verbinden sich über eine dünne, durchlässige Trennwand (Membran) zu Wasser. Bei diesem Vorgang wird Energie in Form von Elektrizität und Wärme frei. Heinz Bergmann, Leiter des RWE-Brennstoffzellen-Projektes skizziert das Anliegen der RWE: „Wir wollen wichtige Erkenntnisse im Langzeitbetrieb von Brennstoffzellen sammeln. Gleichzeitig möchten wir die Besucher für diese Zukunftstechnologie begeistern.“

Der Brennstoffzellen-Pavillon ist dienstags bis sonntags von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Die ersten 100 Schulklassen sollen einen Experimentierkoffer zur Brennstoffzelle erhalten. Führungen können unter der Telefonnummer 0201/12-22203 gebucht werden.

24.08.2001   Quelle: RWE Plus

Schließen