SolarWorld AG und Deutsche Solar GmbH: Deutliche Umsatzsteigerung im dritten Quartal

Das Bonner Unternehmen und seine Tochtergesellschaft mit Sitz in Freiberg/Sachsen berichten in einer Ad hoc-Meldung für die Düsseldorfer Börse über einen erfolgreichen Geschäftsverlauf in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2001.  Der Umsatz der SolarWorld AG erhöhte sich von Januar bis September 2001 gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 21,4 Millionen um…

Das Bonner Unternehmen und seine Tochtergesellschaft mit Sitz in Freiberg/Sachsen berichten in einer Ad hoc-Meldung für die Düsseldorfer Börse über einen erfolgreichen Geschäftsverlauf in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2001.  Der Umsatz der SolarWorld AG erhöhte sich von Januar bis September 2001 gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 21,4 Millionen um 110 % auf 44,9 Millionen Mark. Bereits Ende August hatte die SolarWord AG den gesamten Vorjahresumsatz in Höhe von 32 Millionen Mark erreicht.

Die Deutsche Solar GmbH verbuchte in den ersten neun Monaten 2001 einen Umsatz von 78,6 Millionen Mark. Das entspricht einem Wachstum von 47,5 % gegenüber der Vorjahresperiode, in der 53,3 Millionen Mark umgesetzt wurden. Für das Geschäftsjahr 2001 wird erstmalig ein konsolidierter Konzernabschluss nach dem IAS (International Accounting Standard) erstellt, meldet die SolarWorld AG.

Nach Einschätzung der SolarWorld AG werden die als Folge der Terroranschläge in den USA geführten Diskussionen über die Sicherheit kerntechnischer Anlagen der Entwicklung erneuerbarer Energien weltweit einen Schub verleihen. Die jüngste Studie der Schweizer Bank Sarasin & Cie zum internationalen Photovoltaik-Markt errechnet laut SolarWorld bis 2010 ein jährliches Marktwachstum von durchschnittlich 17,5 %.

16.10.2001   Quelle: SolarWorld AG

Schließen