SunTechnics übernimmt Schweizer FABRiSOLAR AG

Mit der Übernahme der FABRiSOLAR AG, Küsnacht, will die Hamburger SunTechnics GmbH ihre Position in der Schweiz weiter ausbauen. In der erweiterten SunTechnics soll das Schweizer Know-how beim Bau von architektonisch anspruchsvollen Solaranlagen künftig auch zum gezielten Ausbau dieses Geschäftsfeldes in Deutschland genutzt werden, kündigte das SunTechnics an.   Mit…

Mit der Übernahme der FABRiSOLAR AG, Küsnacht, will die Hamburger SunTechnics GmbH ihre Position in der Schweiz weiter ausbauen. In der erweiterten SunTechnics soll das Schweizer Know-how beim Bau von architektonisch anspruchsvollen Solaranlagen künftig auch zum gezielten Ausbau dieses Geschäftsfeldes in Deutschland genutzt werden, kündigte das SunTechnics an.   Mit ihrer Beteiligung an der Creaglas GmbH aus Gera (Thüringen) bringen die Schweizer auch Erfahrung in der Spezialanfertigung von Solarmodulen in verschiedenen Technologien in die SunTechnics GmbH ein.

Die FABRiSOLAR AG realisiert nach Auskunft der SunTechnics GmbH solare Spezialanwendungen, wie beispielsweise die Ende 2001 fertiggestellte Überbauung von 62 Einfamilienhäusern in Fürstenfeldbruck. Die dachintegrierten Anlagen speisen Solarstrom mit einer Gesamtspitzenleistung von 240 Kilowatt (kWp) in das öffentliche Netz ein. SunTechnics beansprucht die Marktführerschaft bei netzgekoppelten Standardanlagen für Endkunden sowie bei Großkraftwerken für Betreibergesellschaften, darunter dem mit 1,6 Megawatt größten Solarpark Deutschlands im bayerischen Markstetten. Die beiden Gesellschaften, haben im Jahr 2001 mehr als 5,5 Megawatt solare Spitzenleistung (MWp) installiert und würden sich ideal ergänzen, berichten die Unternehmen.

15.01.2002   Quelle: Conergy AG

Schließen