100 Megawatt-Windpark in Spanien im Bau

Die Umweltkontor Renewable Energy AG, Erkelenz, hat die Verträge zur Finanzierung und Realisierung eines großen Windparks in der Provinz Aragón nahe Zaragoza (Spanien) unterzeichnet. Auf einem windreichen Hochplateau entstehen Anlagen mit rund 100 Megawatt (MW) Gesamtleistung.  Der Anteil der Umweltkontor AG an diesem Projekt beträgt nach Auskunft des Unternehmens 26…

Die Umweltkontor Renewable Energy AG, Erkelenz, hat die Verträge zur Finanzierung und Realisierung eines großen Windparks in der Provinz Aragón nahe Zaragoza (Spanien) unterzeichnet. Auf einem windreichen Hochplateau entstehen Anlagen mit rund 100 Megawatt (MW) Gesamtleistung.  Der Anteil der Umweltkontor AG an diesem Projekt beträgt nach Auskunft des Unternehmens 26 Prozent.

Das Projekt besteht aus insgesamt 132 Windenergieanlagen des Herstellers NEG Micon vom Typ „NM 48/55“ mit 750 Kilowatt (kW) Leistung und 55 m Nabenhöhe. Jeweils 66 Anlagen entfallen auf die beiden Standorte „Parque Eólico La Carracha S.L.“ sowie „Parque Eólico Plana de Jarreta S.L.“. Mit dem Aufbau der Anlagen wurde bereits begonnen, ihre Fertigstellung und Inbetriebnahme wird für Ende 2002 erwartet. Die Gesamtinvestitionssumme beziffert die Umweltkontor AG mit rund 106 Millionen €. Spanien gehöre zu den zentralen Märkten, in denen erneuerbare Energien zu wirtschaftlich guten Bedingungen genutzt werden können. Ein festes Vergütungssystem – vergleichbar dem deutschen Erneuerbare
Energien-Gesetz (EEG)- garantiere den rentablen Betrieb der Windparks, berichtet die Umweltkontor Renewable Energy AG.

„Mit diesem Projekt ist Umweltkontor nach intensiver Aufbauarbeit ein hervorragender Einstieg in den sehr interessanten spanischen Markt gelungen „, erklärte der technische Vorstand Leo Noethlichs. Das spanische Umweltkontor-Team akquiriere derzeit weitere Standorte zur Eigenentwicklung sowie bereits entwickelte Windparkprojekte im Rahmen von Kooperationen.

16.01.2002   Quelle: Umweltkontor Renewable Energy AG

Schließen