Intersolar 2002: Ausstellungsfläche fast ausgebucht

Knapp fünf Monate vor Beginn sind bereits 80 % der insgesamt 13.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche der Freiburger Fachmesse für Solartechnik belegt.  „Interessierte Aussteller müssen sich beeilen; wir sind voraussichtlich bis Ende März, noch vor dem Anmeldeschluss, komplett ausgebucht“, berichten die Projektleiter der Intersolar, Markus Elsässer (Solar Promotion) und Udo Funke (Messe…

Knapp fünf Monate vor Beginn sind bereits 80 % der insgesamt 13.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche der Freiburger Fachmesse für Solartechnik belegt.  „Interessierte Aussteller müssen sich beeilen; wir sind voraussichtlich bis Ende März, noch vor dem Anmeldeschluss, komplett ausgebucht“, berichten die Projektleiter der Intersolar, Markus Elsässer (Solar Promotion) und Udo Funke (Messe Freiburg).

Zum dritten Mal präsentiert die Intersolar in Freiburg (28. bis 30. Juni) Neuheiten und Trends aus den Bereichen Photovoltaik, Solarthermie und Solares Bauen; ein bisher einzigartiges Messekonzept, betonen die Veranstalter. Rund 240 Aussteller und zirka 14.000 Besucher werden dieses Jahr erwartet. Zu den Ausstellern zählen die bedeutendsten Hersteller der Solarthermie- und Photovoltaik-Branche aus dem In- und Ausland. Trotz der von 11.000 m² auf über 13.000 m² erweiterten Ausstellungsfläche ist die Intersolar 2002 drei Monate vor Ablauf der Anmeldefrist zu 80 % ausgebucht. „Viele Aussteller haben auf Grund der großen Resonanz der letzten Jahre sofort wieder zugesagt“, erklärt Elsässer. Die meisten Firmen seien zudem mit ihren Haupthäusern auf der Intersolar vertreten. Für Markus Elsässer ein Indiz, welchen Stellenwert die Intersolar inzwischen in der Branche einnimmt.

Erstmals wird auf der Intersolar eine Halle exklusiv für Produkte zur solaren Stromerzeugung (Photovoltaik) zur Verfügung stehen. „Damit wollen wir der zunehmenden Zahl von Photovoltaik-Anbietern eine Plattform geben, ihre Neuheiten und Trends zu präsentieren“, so Elsässer. Von Schüco International, Shell Solar, Siemens, SMA, SolarWorld, Solar-Fabrik, S.A.G. Solarstrom und Total-Energie bis hin zu Fronius, Unisolar, Würth und Xantrex sei alles vertreten was Rang und Namen in der Branche hat. Die Sonderschau „Weltmarkt Solartechnik“ zum Thema Photovoltaik-Inselsysteme wird den Schwerpunkt solare Stromerzeugung abrunden.

Die Intersolar 2002 hebe sich durch ihre zunehmend fachliche und internationale Ausrichtung aus der Messelandschaft hervor, unterstreicht Udo Funke: „Die Auszeichnungen des AUMA und der UFI bestätigen die Intersolar als Plattform der internationalen Solarindustrie“. Die Intersolar 2002 ist die einzige internationale Fachmesse für Solartechnik in Europa, die vom Weltverband für das Internationale Messewesen (UFI) und vom Messeausschuss der Deutschen Wirtschaft (AUMA) zertifiziert wurde. Erstmals sind zwei von drei Messetagen ausschließlich den Fachbesuchern vorbehalten.

Die zunehmend internationale und fachliche Ausrichtung der Messe spiegelt sich auch im Kongress- und Rahmenprogramm. Neben Seminaren zu den Themen solare Kühlung, Photovoltaik-Technologie, Solares Heizen sowie Solare Fassaden und Dächer präsentiert eine Neuheiten-Börse innovative Produkte.

08.02.2002   Quelle: Solarpromotion GmbH

Schließen