Sunways AG schließt Rahmenverträge über 11,7 Millionen €

Die Konstanzer Sunways AG hat am Rande des 17. Symposiums „Photovoltaische Solarenergie“ in Staffelstein zwei Verträge zur Lieferung von Solarzellen abgeschlossen.  Das meldet das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Der schwedische Modulhersteller Sun Peak AB, Porjus, wird bis 2004 Solarzellen im Wert von 4,4 Millionen Euro von der Sunways AG…

Die Konstanzer Sunways AG hat am Rande des 17. Symposiums „Photovoltaische Solarenergie“ in Staffelstein zwei Verträge zur Lieferung von Solarzellen abgeschlossen.  Das meldet das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Der schwedische Modulhersteller Sun Peak AB, Porjus, wird bis 2004 Solarzellen im Wert von 4,4 Millionen Euro von der Sunways AG beziehen. Rund ein Drittel davon sollen 2002 geliefert werden. Einen weiteren Rahmenvertrag schloss die Sunways AG mit der SOLARA AG in Hamburg für deren Tochter, die SOLARA Sonnenstromfabrik Wismar GmbH. Der Vertrag hat ebenfalls eine Laufzeit bis 2004. Das Gesamtvolumen des Auftrags beziffert die Sunways AG mit 7,3 Millionen Euro, wovon im laufenden Jahr 0,9 Millionen Euro wirksam werden sollen.

Mit diesen beiden Rahmenverträgen habe die Sunways AG ihre komplette Solarzellenproduktion des Jahres 2002 vermarktet. Daher werde nun kurzfristig eine Ausweitung der Produktionskapazität erwogen, teilte das Unternehmen mit. Vorstand Roland Burkhardt sagte: „Diese beiden Aufträge unterstreichen das Vertrauen der Solarindustrie in die Qualität unserer Produkte. Zudem ist es uns gelungen, die Kundenbasis weiter deutlich zu verbreitern. Diesen Kurs werden wir fortsetzen.“ Der Aktienkurs der Sunways AG stieg in der vergangenen Woche um rund 17 % von 3,25 Euro auf 3,86 Euro.

19.03.2002   Quelle: Sunways AG

Schließen