Kongress „Finanzkultur in der Nachhaltigen Energiewirtschaft“

Unter dem Namen „energiewerkkongress“ findet am 16. und 17. Juli 2002 in München eine Veranstaltung für Geschäftsführer und verantwortliche Akteure im Bereich der nachhaltigen Energiewirtschaft statt.  Kongress-Schwerpunkte sind Projekt- und Renditesicherheit, Innovative Finanzierungsinstrumente und Finanzierungsstrategien bei der Internationalisierung. Der „energiewerkkongress“ wurde angeregt vom Kuratorium der Stiftung Energiewerk (Dr. Axel Berg,…

Unter dem Namen „energiewerkkongress“ findet am 16. und 17. Juli 2002 in München eine Veranstaltung für Geschäftsführer und verantwortliche Akteure im Bereich der nachhaltigen Energiewirtschaft statt.  Kongress-Schwerpunkte sind Projekt- und Renditesicherheit, Innovative Finanzierungsinstrumente und Finanzierungsstrategien bei der Internationalisierung. Der „energiewerkkongress“ wurde angeregt vom Kuratorium der Stiftung Energiewerk (Dr. Axel Berg, Sprecher der SPD-Fraktion in der Energie-Enquête-Kommission; Dr. Dr. h.c. Hermann Scheer, Präsident des World Renewable Energy Council, und Prof. Dr. Ernst-Ulrich von Weizsäcker, Gründer des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie.). Die Veranstaltung wird durch den Bundesverband Erneuerbare Energien e.V. (BEE) offiziell unterstützt.

Die Tagung will die Herausforderungen einer nachhaltigen Energiewirtschaft präsentieren. Sie setzt sich zum Ziel, die wirtschaftliche, politische und soziale Basis der nachhaltigen Energiewirtschaft zu sichern und auf den dynamischen Markt auszurichten. Eine solide Finanzkultur sei Voraussetzung für nachhaltiges Wachstum, betonen die Veranstalter. Dabei stünden insbesondere die Geschäftsanbahnung und der kommerzielle Aspekt der nachhaltigen Energiewirtschaft im Blickfeld. Referieren werden neben Hermann Scheer unter anderem Prof. Dr. Fritz Vahrenholt, Vorstandsvorsitzender der kürzlich erfolgreich an die Börse gegangenen REpower AG; Stephan Kohler, Geschäftsführer der Deutschen Energie-Agentur; Hans-Josef Fell MdB; Prof. Dr. Peter Hennicke, Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie und Johannes Lackmann, Präsident des Bundesverbandes Erneuerbare Energie.

Ort der Veranstaltung ist das Hilton Park Hotel in München. Veranstalter sind die vivergy.com AG, München, und die Mesago Messe Frankfurt GmbH, mit Sitz in Stuttgart. Weitere Informationen sind im Internet unter www.energiewerkkongress.com abrufbar oder direkt über den Veranstalter Mesago Messe Frankfurt GmbH Tel. 0711-61946-90 erhältlich.

10.04.2002   Quelle: Mesago Messe Frankfurt GmbH

Schließen