Intersolar 2002: Forum zur solaren Klimatisierung

Die Tagung „Solar Assisted Air-Conditioning of Buildings“ informiert am 26.06. und 27.06.2002 im Rahmen der Intersolar 2002 in Freiburg über den Stand der Technik, die energetischen und wirtschaftlichen Aspekte der solaren Kühlung sowie mögliche Anwendungsfelder.  Veranstalter sind die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e. V. (DGS) und die Solar Promotion GmbH.…

Die Tagung „Solar Assisted Air-Conditioning of Buildings“ informiert am 26.06. und 27.06.2002 im Rahmen der Intersolar 2002 in Freiburg über den Stand der Technik, die energetischen und wirtschaftlichen Aspekte der solaren Kühlung sowie mögliche Anwendungsfelder.  Veranstalter sind die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e. V. (DGS) und die Solar Promotion GmbH. Die wissenschaftliche Beratung übernehmen das Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme ISE und das Institut für die Erhaltung und Modernisierung von Bauwerken e.V. an der Technischen Universität Berlin (IEMB). Das Forum wird in englischer Sprache durchgeführt.

Besonders in den Mittelmeerländern besteht großes Interesse an Klimaanlagen – aber auch in den übrigen europäischen Ländern ist der Bedarf an Klimatisierung in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen, vorwiegend in gewerblichen Bauten wie zum Beispiel in Verwaltungsgebäuden, Museen und Hotels. Unter geeigneten Voraussetzungen können solar unterstützte Klimaanlagen eine zukunftsfähige Alternative zu konventionellen Klimaanlagen mit hohem Verbrauch an fossilen Energien und entsprechenden Emissionen klimarelevanter Spurengase darstellen. Bei der solaren Klimatisierung handelt es sich aus heutiger Sicht um eine Kombination aus entsprechend angepasster konventioneller Klimatechnik und erneuerbaren Energien als Energiequelle.

Am ersten Tag des Forums stehen die thermodynamischen Grundlagen und eine Übersicht über technische Möglichkeiten sowie ausgeführte Anlagen auf dem Programm. Außerdem wird die solare Klimatisierungsanlage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Freiburg vorgestellt und besichtigt.
Schwerpunkte des zweiten Tages sind der Entwurfsprozess, Wirtschaftlichkeit und Marktchancen. Anschließend werden der Neubau des Fraunhofer ISE mit Fokus auf das Klimatisierungskonzept und die Adsorptionskälteablage der Universitätsklinik behandelt und besichtigt.

Das Forum wendet sich an Anbieter von Solar- und Klimatechnik, Architekten, Energieplaner, Vertreter von Bauträgern und Fachjournalisten. Aktuelle Informationen zum Programm erhalten Sie unter http://www.intersolar.de

30.04.2002   Quelle: Solar Promotion GmbH

Schließen