voltwerk AG baut PV-Fassade und –Dach in Tübingen

Rund 610 Quadratmeter der Fassade sowie die Dachfläche des neuen Technologieparks Tübingen-Reutlingen (TTR) werden künftig Strom aus der Sonne liefern.  Die sonnenreiche Südseite des Neubaus bietet laut Martin Bucher, Vorstandsvorsitzender der Stuttgarter voltwerk AG, optimale Voraussetzungen für eine rentable Gemeinschafts-Solarstromanlage. Das Richtfest wird am 16. Mai gefeiert, mit dem Bau…

Rund 610 Quadratmeter der Fassade sowie die Dachfläche des neuen Technologieparks Tübingen-Reutlingen (TTR) werden künftig Strom aus der Sonne liefern.  Die sonnenreiche Südseite des Neubaus bietet laut Martin Bucher, Vorstandsvorsitzender der Stuttgarter voltwerk AG, optimale Voraussetzungen für eine rentable Gemeinschafts-Solarstromanlage. Das Richtfest wird am 16. Mai gefeiert, mit dem Bau der PV-Anlage soll im September begonnen werden.

„Das bundesweit größte Gründerzentrum für Biotechnologie wird zukunftsorientierten Unternehmen aus der Region eine richtungsweisende High-Tech Infrastruktur bieten,“ beschreibt Thomas Dephoff, Geschäftsführer des TTR, das Projekt. „Die Solarstromanlage wird dabei als weithin sichtbares Symbol für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur stehen,“ so Dephoff weiter.

Noch in diesem Jahr soll die Solarfassade an das öffentliche Stromnetz gehen. Die Spitzenleistung der gesamten Photovoltaik-Anlage wird 76 Kilowatt betragen. Mit 1.114 Kilowattstunden Sonneneinstrahlung pro Quadratmeter im Jahr zählt die Region Tübingen-Reutlingen laut DWD (Deutscher Wetterdienst) zu den sonnenreichsten Regionen Deutschlands. Die voltwerk AG erwartet einen jährlichen Stromertrag von rund 71.500 Kilowattstunden. Dank der für die nächsten 20 Jahre festgelegten Einspeisevergütung von 48,1 Cent nach dem das Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) rechnen die Betreiber mit jährlichen Einnahmen in Höhe von 34.400 Euro.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich an dem Solarfonds beteiligen. Eine „All-Gefahren-Versicherung“, weit reichende Garantien, Festpreise sowie die Ertragsgarantie einer deutschen Versicherung schaffen günstige Voraussetzungen für eine gewinnbringende und nahezu risikolose Investition in die umweltfreundliche Solarenergie, erklärte die voltwerk AG in einer Pressemitteilung. Bereits seit mehreren Jahren zählt sich das Unternehmen zu den führenden herstellerunabhängigen Entwicklern und Anbietern von Solar-Gemeinschaftsanlagen und -fonds.

15.05.2002   Quelle: Conergy Group

Schließen