SOLAR ENERGY: Berlin im Zeichen von Sonne, Wind und Biomasse

Vom 13. bis 15. Juni 2002 öffnet die größte Spezialmesse Europas für Erneuerbare Energien auf dem Berliner Messegelände ihre Pforten. Bereits zum fünften Mal findet die SOLAR ENERGY auf dem traditionellen Berliner Messegelände unterm Funkturm statt.  Nach Auskunft des Veranstalters haben sich über 300 Aussteller aus den Bereichen Photovoltaik, Solarthermie,…

Vom 13. bis 15. Juni 2002 öffnet die größte Spezialmesse Europas für Erneuerbare Energien auf dem Berliner Messegelände ihre Pforten. Bereits zum fünften Mal findet die SOLAR ENERGY auf dem traditionellen Berliner Messegelände unterm Funkturm statt.  Nach Auskunft des Veranstalters haben sich über 300 Aussteller aus den Bereichen Photovoltaik, Solarthermie, Biomasse, Wind und Wärmepumpe angemeldet. Mit 12.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche sei die Messe 20 % größer als im vergangenen Jahr.

Berlin wird drei Tage lang Treffpunkt der Branche. Hauptsächlich werden Fachbesucher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erwartet. Auf der Tagung des Weltrats für Erneuerbare Energien (WCR) treffen Wirtschafts- und Regierungsvertreter aus allen Teilen der Welt zusammen. International tätige Konzerne wie Shell, BP, Siemens und Total sind auf der SOLAR ENERGY ebenso vertreten wie eine Vielzahl mittelständischer Unternehmen. Der Besucher erhält einen vollständigen Überblick über die Solarbranche sowie Anwendungsmöglichkeiten von Biomasse und Windenergienutzung. Dem Bereich der Wämepumpen ist eine eigenständige Fachmesse gewidmet.

Zentrum des Kongressprogramms in diesem Jahr ist neben der Tagung des Weltrates für Erneuerbare Energien die zum ersten Mal während der Messe stattfindende und mit hochkarätigen Referenten besetzte zweitägige Architekten- und Ingenieurtagung. Als Träger fungieren 2002 der Bund Deutscher Architekten, der Verband Beratender Ingenieure und die Bundesingenieurkammer.

Weitere Informationen: http://www.solarenergy-berlin.de

10.06.2002   Quelle: PROFAIR GmbH

Schließen