BP Solar liefert 1 MW-PV-Anlage nach China

Gemeinsam mit der Kenuo JKD (Beijing Kenuo Weiye Technology Company Ltd) wird BP Solar eine netzgekoppelte Solarstromanlage auf dem Citizen Center in der Hafenstadt Shenzen realisieren.   Das Unternehmen teilte mit, dass es gemeinsam mit seinem Partner den Zuschlag für das bisher größte Solarprojekt in China erhalten hat. Die polykristallinen…

Gemeinsam mit der Kenuo JKD (Beijing Kenuo Weiye Technology Company Ltd) wird BP Solar eine netzgekoppelte Solarstromanlage auf dem Citizen Center in der Hafenstadt Shenzen realisieren.   Das Unternehmen teilte mit, dass es gemeinsam mit seinem Partner den Zuschlag für das bisher größte Solarprojekt in China erhalten hat. Die polykristallinen BP-Solarmodule sollen eine Spitzenleistung von einem Megawatt produzieren. BP und Kenuo JKD werden die Solarstromanlage konzipieren und auch weitere Komponenten liefern. Das Projektvolumen des ausgeschriebenen Projekts beziffert BP mit 7,5 Millionen US-Dollar. In dem Gebäude werden kommunale Einrichtungen einschließlich eines Museums, einer Bibliothek sowie Konferenz- und Ausstellungsräume Raum finden.

Dieses Vorhaben sei ein Meilenstein für die Entwicklung im Bereich der erneuerbaren Energie an Chinas Ostküste, sagte Professor Xu Honghua von Kenuo JKD. Das Projekt ergänzt BPs bisherige Aktivität in der Stadt Shenzhen, wo BP bereits als ausländischer Partner an einer Machbarkeitsstudie für ein Flüssiggas-Terminal beteiligt war. Das Vorhaben in Shenzen sei ein deutlicher Beleg für BPs Fähigkeit Solartechnik nach China zu liefern, sagte der BP Solar Vorstand Harry Shimp. Dies sei das größte netzgekoppelte Solarprojekt, an dem sich BP jemals beteiligt habe.

13.06.2002   Quelle: BP Solar

Schließen