Großes Interesse an Kapitalerhöhung der One World – One Energy AG

Bereits vor dem Zeichnungsstart für die Aktie der internationalen Solar-Investmentgesellschaft seien hunderte von Anfragen eingegangen, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. „Wir haben den Einstiegspreis sehr niedrig gehalten, um vielen Menschen die Teilnahme zu ermöglichen“, so Dr. Harald Schützeichel, Vorstand der One World – One Energy AG.  Die Aktien werden…

Bereits vor dem Zeichnungsstart für die Aktie der internationalen Solar-Investmentgesellschaft seien hunderte von Anfragen eingegangen, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. „Wir haben den Einstiegspreis sehr niedrig gehalten, um vielen Menschen die Teilnahme zu ermöglichen“, so Dr. Harald Schützeichel, Vorstand der One World – One Energy AG.  Die Aktien werden in Paketen zum Gesamtpreis von EUR 850 ausgegeben. Bis zum 31. Juli 2002 enthalten die Pakete jeweils 680 Aktien zum Stückpreis von je EUR 1,25 (Schnellzeichner). Ab dem 1. August 2002 enthält das Paket 625 Aktien zum Stückpreis von EUR 1,36.

Zum Start des neuen Unternehmens kündigen sich Projekte aus allen Kontinenten an. Das Solarunternehmen Afrisol aus Marokko oder das deutsche Windkraftunternehmen REpower systems AG begrüßten die Gründung der One World – One Energy AG und das neuartige Finanzierungskonzept. „Wir freuen uns auf die Projekte von One World – One Energy, insbesondere auf gemeinsame mit Repower, die dazu beitragen, dass Technologie aus Deutschland in der Welt neue Maßstäbe setzt,“ so Prof. Dr. Fritz Vahrenholt, Vorstand der Repower systems AG in seinem Grußwort. Jürgen Gehr, Leiter der Firma Afrisol, Marokko, sieht in der One World – One Energy AG einen Partner für den Ausbau der Solarenergie in Marokko. „Es bestehen keinerlei Hindernisse, Solarkraftwerke mit bis zu 10 Megawatt mit Netzanbindung aufzubauen,“ verweist Gehr auf bestehende staatliche Fördermittel.

Der Erlös aus der ersten Kapitalerhöhung soll der Finanzierung und dem weltweiten Ausbau der Solarenergie dienen. „Wir haben ein bisher einzigartiges Finanzierungskonzept entwickelt, um vom weltweiten Wachstum regenerativer Energien zu profitieren, in erster Linie von der Solarenergie“, erläutert Dr. Harald Schützeichel, Vorstand der One World – One Energy AG. Das Finanzierungskonzept beruht auf der Tandembildung verschiedener Energieprojekte, die wirtschaftlich miteinander verbunden werden. Durch die internationalen Kontakte der Partner PowerLight, der S.A.G. Solarstrom AG und Remaco Merger AG verfüge die One World – One Energy AG schon heute über eine große Auswahl attraktiver Projekte aus den Energiebranchen Sonne, Wind, Wasser und Biomasse. „Wir wollen bereits in diesem Jahr die ersten Projekte verwirklichen, um das Kapital aus der ersten Kapitalerhöhung so schnell wie möglich gewinnbringend zu investieren“, bestätigt Schützeichel.

19.06.2002   Quelle: One World – One Energy AG

Schließen