SOLARA AG: 50% Zuwachs im ersten Quartal 2002

Nach einem erfolgreich Geschäftsjahr 2001 konnte die Hamburger SOLARA AG den Trend auch im ersten Quartal 2002 fortsetzen, berichtet das Photovoltaik-Unternehmen in einer Pressemitteilung.   In den ersten 3 Monaten dieses Jahres seien die Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nochmals über 50% gesteigert worden. Seit der Gründung des Unternehmens 1996…

Nach einem erfolgreich Geschäftsjahr 2001 konnte die Hamburger SOLARA AG den Trend auch im ersten Quartal 2002 fortsetzen, berichtet das Photovoltaik-Unternehmen in einer Pressemitteilung.   In den ersten 3 Monaten dieses Jahres seien die Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nochmals über 50% gesteigert worden. Seit der Gründung des Unternehmens 1996 durch Hans Jacobs und Thomas Rudolph habe die SOLARA AG ein stetiges Wachstum bei positivem Ergebnis erzielt.

Auch im Kampf um die Anhebung des 350 Megawatt-Deckels im Erneuerbare-Energien-Gesetz auf 1.000 MW wurde das Unternehmen aktiv. Die SOLARA AG hatte die Initiative „Der Deckel muss weg“ ins Leben gerufen, um Stimmen für die Aufhebung der Deckelung im EEG zu sammeln. Diese wurden an die zuständigen Ministerien weitergeleitet. Auch durch Aktionen wie diese seien SPD und Grüne im Finanzausschuss dazu bewegt worden, den Deckel anzuheben, erklärte die Solara AG.

27.06.2002   Quelle: Solara AG

Schließen