SolarWorld AG verkauft WindWelt AG

Die Bonner SolarWorld AG hat am 10. August 2002 planmäßig ihre Beteiligung an der WindWelt AG in Höhe von 82 % verkauft und fokussiert damit ihre Geschäftsaktivitäten auf das solare Kerngeschäft.   Käufer der WindWelt AG ist die Eifelstrom GmbH, eine 100prozentige Tochter der Solar Holding Beteiligungsgesellschaft mbH. Die SolarWorld…

Die Bonner SolarWorld AG hat am 10. August 2002 planmäßig ihre Beteiligung an der WindWelt AG in Höhe von 82 % verkauft und fokussiert damit ihre Geschäftsaktivitäten auf das solare Kerngeschäft.   Käufer der WindWelt AG ist die Eifelstrom GmbH, eine 100prozentige Tochter der Solar Holding Beteiligungsgesellschaft mbH. Die SolarWorld AG realisiert damit nach eigenen Angaben im Vorgriff auf eine etwaige Aufhebung der Steuerbefreiung für Beteiligungsverkäufe einen erheblichen steuerfreien außerordentlichen Ertrag.

Der Kaufpreis für die WindWelt-Beteiligung entspricht dem aktuellen Börsenkurs. Nach den gesetzlichen Bestimmungen muss der Käufer der WindWelt AG den freien Aktionären der Gesellschaft ein Übernahmeangebot unterbreiten. Der Handel mit den Aktien der Gesellschaft soll weiter im Geregelten Markt stattfinden. Der Eigentümerwechsel werde keinen unmittelbaren Einfluss auf die Geschäftstätigkeit der WindWelt AG haben, kündigte die SolarWorld AG an. Die bisherige Tochter der SolarWorld AG will sich weiterhin auf die Planung, den Bau und den Betrieb von Windkraftanlagen konzentrieren.

Die WindWelt AG hat nach Auskunft der SolarWorld AG im 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2002 sowohl den Umsatz als auch den operativen Ertrag im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdreifacht. Der Umsatz stieg um rund 222 % auf 2,523 (1. Halbjahr 2001: 0,784 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wuchs um rund 227 % auf rund 730.000 Euro (Vorjahr: 223.000 Euro). Der Halbjahresüberschuss erreichte 245.000 Euro, nach einem Verlust im 1. Halbjahr 2001 in Höhe von 190.000 Euro. Das Investitionsvolumen betrug rund 11,4 Millionen Euro. Die Gesamtkapazität der Windkraftanlagen im Portfolio der WindWelt AG erhöhte sich nach eigenen Angaben im Vergleich zum 30. Juni 2001 um 13,5 Megawatt (MW) auf 36,5 MW.

13.08.2002   Quelle: SolarWorld AG

Schließen