Umfrage zeigt: Klimaschutz ist wichtige politische Aufgabe

Die Deutschen fühlen sich durch den Klimawandel gefährdet, sehen aber noch Chancen, ihn zu verhindern.  Das belegt die kürzlich veröffentlichte repräsentative Umfrage „Umweltbewusstsein in Deutschland 2002“ im Auftrag des Bundesumweltministeriums (BMU) und des Umweltbundesamtes (UBA). Die Mehrzahl der Bürger glaubt, dass die von vielen Fachleuten prognostizierten Klimaveränderungen eintreten werden. 27…

Die Deutschen fühlen sich durch den Klimawandel gefährdet, sehen aber noch Chancen, ihn zu verhindern.  Das belegt die kürzlich veröffentlichte repräsentative Umfrage „Umweltbewusstsein in Deutschland 2002“ im Auftrag des Bundesumweltministeriums (BMU) und des Umweltbundesamtes (UBA). Die Mehrzahl der Bürger glaubt, dass die von vielen Fachleuten prognostizierten Klimaveränderungen eintreten werden. 27 % der Befragten sind davon „voll und ganz überzeugt“, 50 % „ziemlich überzeugt“. 46 % der Deutschen halten eine weltweite Klimaveränderung für „äußerst gefährlich“ oder „sehr gefährlich“. Deshalb halten sie den Klimaschutz für bedeutsam: 94 % der Befragten sehen den Klimaschutz als wichtige politische Aufgabe. Und immerhin die Hälfte der Befragten ist überzeugt, dass sich der Klimawandel noch stoppen lässt.

„Die Sorgen der Menschen und ihre Einschätzung, dass der Klimaschutz auch politisch eine wichtige Aufgabe ist, sind Grund genug, beim Klimaschutz nicht nachzulassen. Wir müssen uns mehr anstrengen. Politik, Wirtschaft, aber auch jeder Einzelne kann das Klima schützen, etwa durch weniger Energieverbrauch im Haushalt. So können wir den Klimawandel bremsen, vor dessen Folgen uns die Klimaforscher warnen“, sagte der Präsident des Umweltbundesamtes, Prof. Dr. Andreas Troge, zu den Ergebnissen.

Der Marburger Professor Udo Kuckartz und das Meinungsforschungsinstitut Emnid hatten im Januar und Februar 2002 insgesamt 2.361 Bürgerinnen und Bürger zu ihrem Umweltbewusstsein befragt. Dabei ging es auch um das Thema „Klimaschutz“. Die komplette Studie gibt es im Internet unter http://www.umweltbewusstsein.de oder in Papierform für 10 Euro beim Umweltbundesamt, ZAD, Postfach 33 00 22, 14191 Berlin.

27.08.2002   Quelle: UBA

Schließen