EUROSOLAR: Tagung und Ausstellung zum Europäischen Biomassetag

Zum Europäischen Biomassetag am 6. Oktober 2002 veranstaltet EUROSOLAR, die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien e.V., am 5. Oktober eine Tagung mit begleitender Ausstellung. Um die Biomasse als Energie- und Grundstoff noch stärker auszubauen, widmet sich die Veranstaltung im Schloß Wotersen (Schleswig-Holstein) schwerpunktmäßig der Förderung und Finanzierung von Biomasseprojekten.  …

Zum Europäischen Biomassetag am 6. Oktober 2002 veranstaltet EUROSOLAR, die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien e.V., am 5. Oktober eine Tagung mit begleitender Ausstellung. Um die Biomasse als Energie- und Grundstoff noch stärker auszubauen, widmet sich die Veranstaltung im Schloß Wotersen (Schleswig-Holstein) schwerpunktmäßig der Förderung und Finanzierung von Biomasseprojekten.   Eine Ausstellung auf dem Gelände zeigt die praktische Anwendung der energetischen Biomassenutzung. Auf dem Programm stehen am 5. Oktober unter anderem ein Vortrag von Dr. Hermann Scheer, MdB, Träger des Alternativen Nobelpreises und Präsident von EUROSOLAR unter dem Titel „Biomasse für Energie und Grundstoffe und die Rolle der Landwirtschaft in der Volkswirtschaft von morgen“, Referate zur Finanzierung erneuerbarer Energien und zur ökologischen Kreislaufwirtschaft sowie ein gemeinsamer Rundgang durch die Ausstellung. Der Familientag am 6. Oktober beginnt mit einem Erntedank-Gottesdienst mit dem „Energie-Pastor“ Thorsten Reimer aus Behklendorf. Der Sonntag verspricht von 10.00 bis 18.00 Uhr Spiel und Spaß für die ganze Familie.
Am Europäischen Biomassetag, dem 7. Oktober 2002, öffnen zahlreiche Einrichtungen und Projekte in der Europäischen Union ihre Pforten, um über die Chancen nachwachsender Rohstoffe für Ökonomie und Ökologie zu informieren. Der Europäische Biomassetag der Regionen wurde 2001 ausgerufen und fand dezentral an vielen Stellen in Europa statt – überall dort wo Biomasse erforscht, verarbeitet oder eingesetzt wird. Klimafolgen, Endlichkeit und Abhängigkeit machen es notwendig, die fossile Energieversorgung durch erneuerbare Energien zu ersetzen. Die Öl- und Gasversorgung ist nach wissenschaftlichen Schätzungen nur noch 40-80 Jahre sichergestellt, und die Abhängigkeit von fossilen Einfuhrenergien ist von 6% im Jahre 1950 auf über 70% heute geklettert, heißt es in der Einladung von EUROSOLAR. Bei dem nötigen Strukturwandel spiele die Bioenergienutzung eine entscheidende Rolle. Der Landwirt als Energie- und Rohstoffwirt sei dabei nicht nur Rohstofflieferant, sondern auch an den Weiterverarbeitungsschritten und der Umsetzung der Biomasse in Energie direkt beteiligt. Denn nur so könne die Wertschöpfung aus landwirtschaftlichen Nutzflächen gesteigert neue Einkommensquellen für den Landwirt erschlossen werden.

30.09.2002   Quelle: EUROSOLAR

Schließen