Europäischer PV-Industrie-Verband (EPIA) mit neuem Vorstand

Die European Photovoltaic Industry Association (EPIA) hat am 21. und 22. März in Montreux einen neuen Vorstand gewählt.  Präsident ist Ernesto Macias (Isofoton), Vizepräsidenten sind Dr. Murray Cameron (Phönix SonnenStrom AG) und Dr. Winfried Hoffmann (RWE Schott Solar). Die weiteren Vorstandsmitglieder sind Eric Laborde (Photowatt), Stuart Brannigan (BP Solar) und Anton Milner (Q-Cells). Ziel der […]

Die European Photovoltaic Industry Association (EPIA) hat am 21. und 22. März in Montreux einen neuen Vorstand gewählt.  Präsident ist Ernesto Macias (Isofoton), Vizepräsidenten sind Dr. Murray Cameron (Phönix SonnenStrom AG) und Dr. Winfried Hoffmann (RWE Schott Solar). Die weiteren Vorstandsmitglieder sind Eric Laborde (Photowatt), Stuart Brannigan (BP Solar) und Anton Milner (Q-Cells).

Ziel der EPIA ist es, die Interessen der Europäischen Photovoltaik-Industrie auf regionaler, europäischer und globaler Ebene zu vertreten und die Marktentwicklung durch gemeinsame Aktionen voranzutreiben. Der Verband mit Sitz in Brüssel hat rund 60 Mitglieder und stelle somit den weltgrößten PV-Industrieverband dar, berichtet die Phönix SonnenStrom AG in einer Pressemitteilung.

Dr. Cameron, Vorstandsmitglied der Phönix SonnenStrom AG, war bis zum 28. Februar 2003 Generalsekretär der EPIA und in dieser Position für die Umsetzung der EPIA-Ziele verantwortlich. “Ich freue mich besonders, jetzt als Vorstand der Phönix SonnenStrom AG und als Mitglied des EPIA-Vorstandes mein Wissen und meine Erfahrungen einzubringen und somit dazu beizutragen, den gesamten PV-Sektor voranzubringen”, so Cameron.

27.03.2003   Quelle: Phönix SonnenStrom AG

Close