Kalifornien: PowerLight Corporation baut Solarstromanlage für Weingut

Die PowerLight Corporation (Berkeley) errichtet in dem Weingut „Domaine Carneros“ im kalifornischen Napa Valley eine Photovoltaikanlage mit einer Spitzenleistung von 120 Kilowatt (kWp).   Die Solarstromanlage sei die größte PV-Installation in einem US-Weingut, berichtet PowerLight. Mit dem Solarstrom würden die Betriebskosten des Weinguts deutlich verringert. Die Photovoltaikanlage mit einer Modulfläche von etwa 870 Quadratmetern wird […]

Die PowerLight Corporation (Berkeley) errichtet in dem Weingut „Domaine Carneros“ im kalifornischen Napa Valley eine Photovoltaikanlage mit einer Spitzenleistung von 120 Kilowatt (kWp).   Die Solarstromanlage sei die größte PV-Installation in einem US-Weingut, berichtet PowerLight. Mit dem Solarstrom würden die Betriebskosten des Weinguts deutlich verringert. Die Photovoltaikanlage mit einer Modulfläche von etwa 870 Quadratmetern wird auf einer neuen Weinkellerei montiert, welche direkt hinter dem Schloss der „Domaine Carneos“ gebaut wird. Nach der Fertigstellung werde das PV-System 40 % des Strombedarfs von Schloss und Kellerei decken.

„Wir freuen uns über das Verantwortungsbewußtsein und die ökologische Weitsicht des Weinguts Domaine Carneros bei der Nutzung erneuerbarer Energien,“ sagte PowerLight-Präsident Dan Shugar. Mit der sauberen, verlässlichen und nachhaltigen Sonnenenergie engagiere sich Domaine Carneros sowohl für die Gesundheit als auch für die Lebensqualität in der Region. Außerdem trage die Energie-Strategie des Weinguts zu den Anstrengungen des Staates Kalifornien bei, nachhaltig zu wirtschaften und energetisch unabhängiger zu werden. Mit der Photovoltaikanlage werde Domaine Carneros den Solarstrom in ihren Energiemix integrieren, die Betriebskosten senken und den Kauf von teuerem Strom während der Spitzenlastzeiten minimieren. Das Solardach diene zudem zur Wärmedämmung und senke so die Kosten der Klimatisierung der neuen Kellerei, in der ganzjährig konstante Temperaturen herrschen müssen.

09.04.2003   Quelle: PowerLight Corporation

Schließen