Herausragende Forschungsarbeiten zum Thema Wasserstoff gesucht

Der Deutsche Wasserstoff-Verband hat den DWV-Innovationspreis zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses gestiftet. Die Auszeichnung für wissenschaftliche Arbeiten in den Bereichen Wasserstoff und Brennstoffzelle soll jährlich verliehen werden.   Erstmals wird der Preis für das Jahr 2003 ausgeschrieben. Die mit 1000 € dotierte Auszeichnung wird für die beste Diplomarbeit oder Dissertation des Jahres 2003 verliehen, die […]

Der Deutsche Wasserstoff-Verband hat den DWV-Innovationspreis zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses gestiftet. Die Auszeichnung für wissenschaftliche Arbeiten in den Bereichen Wasserstoff und Brennstoffzelle soll jährlich verliehen werden.   Erstmals wird der Preis für das Jahr 2003 ausgeschrieben.

Die mit 1000 € dotierte Auszeichnung wird für die beste Diplomarbeit oder Dissertation des Jahres 2003 verliehen, die sich mit der Wasserstoff- und/oder Brennstoffzellentechnologie, ihren Anwendungen oder Konsequenzen beschäftigt. Es kommen sowohl naturwissenschaftliche und technische als auch geistes- oder sozialwissenschaftliche Arbeiten in Frage, beispielsweise Akzeptanzstudien oder Technikfolgenabschätzungen.

Bewerben kann sich jeder, der an einer deutschen Hochschule beziehungsweise Fachhochschule oder mit Unterstützung von deutschen Unternehmen, Forschungseinrichtungen oder Behörden eine entsprechende Diplomarbeit oder Dissertation in deutscher oder englischer Sprache vorgelegt hat. Die Arbeiten müssen angenommen und im Laufe des Jahres 2003 mit „Sehr gut“ bzw. „magna cum laude“ oder besser benotet worden sein. Bewerbungen sind vom Autor unter Beifügung der Arbeit, eines Lebenslaufs und einer Empfehlung des Erstgutachters bis Ende des Jahres 2003 an die Geschäftsstelle des DWV zu richten.

Über den Empfänger des Preises entscheidet der Vorstand des DWV auf der Grundlage des Urteils einer Jury aus Wissenschaftlern aus der Mitte des Verbandes. Die Verleihung erfolgt jeweils im Zusammenhang mit der jährlichen Mitgliederversammlung des DWV, erstmals im Frühjahr 2004. Der ausgezeichnete Wissenschaftler hat dabei Gelegenheit, seine Arbeit zu präsentieren. Die Förderung junger Wissenschaftler, die auf den Feldern Wasserstofftechnologie oder Brennstoffzellen mitsamt ihren Randgebieten arbeiten, gehört zu den satzungsmäßigen Zielen des DWV.

31.07.2003   Quelle: Deutscher Wasserstoff-Verband e.V. (DWV)

Schließen