Hermann Scheer kündigt Parlamentsinitiative zur EEG Novelle an

In einem Interview mit der Tagestzeitung DIE WELT, hat SPD-Vorstandsmitglied und EUROSOLAR-Präsident Dr. Hermann Scheer eine parlamentarische Initiative der Bundestagsfraktionen von SPD und Grünen in Aussicht gestellt.  Die Regierungsfraktionen würden nicht abwarten, bis sich das Wirtschafts- und das Umweltministerium geeinigt haben, sagte Scheer der Welt. Wenn es im Oktober keine befriedigende Einigung zwischen Trittin und […]

In einem Interview mit der Tagestzeitung DIE WELT, hat SPD-Vorstandsmitglied und EUROSOLAR-Präsident Dr. Hermann Scheer eine parlamentarische Initiative der Bundestagsfraktionen von SPD und Grünen in Aussicht gestellt.  Die Regierungsfraktionen würden nicht abwarten, bis sich das Wirtschafts- und das Umweltministerium geeinigt haben, sagte Scheer der Welt. Wenn es im Oktober keine befriedigende Einigung zwischen Trittin und Clement gebe, würden SPD und Grüne eine Parlamentsinitiative zur Neufassung des Erneuerbare Energien-Gesetzes starten. Nur dann gebe es eine Chance, dass das Gesetz noch zum 1. Januar in Kraft treten kann. Sollte dies nicht gelingen, müsse die Förderung der Photovoltaik aus dem EEG herausgelöst und durch eine Vorschalt-Regelung gesichert werden, so Scheer. Sonst sei alles, was seit 1999 mit dem 100 000 Dächer-Programm aufgebaut wurde, in Gefahr.

Das komplette Interview ist veröffentlicht unter
http://www.hermann-scheer.de/; Rubrik „Aktuelle Interviews“.

21.10.2003   Quelle: DIE WELT

Schließen