renewables 2004: Veranstalter werben um aktive Beteiligung

Bei den thematischen Vorbereitungen zur Internationalen Konferenz für Erneuerbare Energien, renewables 2004, sind ab sofort auch Vorschläge und Anregungen der Öffentlichkeit gefragt. Unter der Adresse www.renewables2004.de/en/cd/forum.asp haben Interessierte die Möglichkeit, ihre Ideen und Kommentare zum Entwurf des Themenpapiers (Conference Issue Paper) zu formulieren.  Das Conference Issue Paper ist das zentrale Dokument im Vorbereitungsprozess der renewables […]

Bei den thematischen Vorbereitungen zur Internationalen Konferenz für Erneuerbare Energien, renewables 2004, sind ab sofort auch Vorschläge und Anregungen der Öffentlichkeit gefragt. Unter der Adresse www.renewables2004.de/en/cd/forum.asp haben Interessierte die Möglichkeit, ihre Ideen und Kommentare zum Entwurf des Themenpapiers (Conference Issue Paper) zu formulieren.  Das Conference Issue Paper ist das zentrale Dokument im Vorbereitungsprozess der renewables 2004 und wird allen Teilnehmenden auf der Konferenz ausgehändigt. Es beschreibt wichtige Herausforderungen im Bereich Energie und Umwelt, denen sich Regierungen im 21. Jahrhundert zu stellen haben. Zugleich reflektiert es die Kernthemen der Konferenz, die eine stärkere Marktentwicklung erneuerbarer Energien zum Ziel haben: Gestaltung von förderlichen politischen Rahmenbedingungen, Stärkung privater und öffentlicher Finanzierung sowie Ausbau von institutionellen und personellen Kapazitäten und Koordinierung und Intensivierung von Forschung und Entwicklung. Das Conference Issue Paper dient den Konferenzteilnehmenden als Diskussionsleitfaden und bindet renewables 2004 in den breiteren politischen Diskurs und Prozess der nachhaltigen Entwicklung ein. Die Pforten der Online-Diskussion bleiben vier Wochen lang geöffnet; die Diskussion läuft in englischer Sprache. Im April wird das Conference Issue Paper in seiner endgültigen Version vorliegen.

Auch bei der Formulierung der Konferenzergebnisse ist aktive Beteiligung erwünscht: Ein weltweiter Aufruf zu konkreten Aktionen und Verpflichtungen („Call for Actions and Commitments“) ist kürzlich an Regierungen, UN- und andere internationale Organisationen sowie an Wirtschaft und Zivilgesellschaft gegangen. Die Konferenzveranstalter erhoffen sich davon weitere Impulse für den angestrebten internationalen Aktionsplan. Die Vorschläge, zu denen Ausbauziele ebenso gehören können wie innovative Finanzierungsinstrumente, haben das Ziel, den Anteil moderner erneuerbarer Energien in Industrie- und Entwicklungsländern deutlich zu erhöhen. Nähere Informationen unter www.renewables2004.de/de/2004/outcome.asp

Die Internationale Konferenz für Erneuerbare Energien wird auf Einladung von Bundeskanzler Gerhard Schröder vom 1. bis 4. Juni 2004 in Bonn stattfinden. Für die Bundesregierung richten das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) die Konferenz aus. Mehr als 1000 Teilnehmer werden erwartet. Alle Mitgliedsländer der Vereinten Nationen und Vertreter/innen internationaler Organisationen sind kürzlich zur Konferenz eingeladen worden. Stakeholder-Organisationen, Nicht-Regierungsorganisationen und Privatunternehmen können bis Ende März Vertreter für die Akkreditierung bei der Konferenz vorschlagen.

Weitere Informationen unter:
www.renewables2004.de

15.03.2004   Quelle: renewables2004, Internationale Konferenz für Erneuerbare Energien 2004

Schließen