Neue Solarmodulfertigung der SOLON AG eröffnet

Die SOLON AG, Berlin, hat am 24. November 2004 ihre neue Produktionsstätte zur Herstellung von Solarmodulen in Greifswald eröffnet. An dem Festakt nahmen teil der Wirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Otto Ebnet, und der Oberbürgermeister der Hansestadt Greifswald, Dr. Arthur König. Die SOLON Nord GmbH produziert künftig Solarmodule mit einer Leistung…

Die SOLON AG, Berlin, hat am 24. November 2004 ihre neue Produktionsstätte zur Herstellung von Solarmodulen in Greifswald eröffnet. An dem Festakt nahmen teil der Wirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Otto Ebnet, und der Oberbürgermeister der Hansestadt Greifswald, Dr. Arthur König. Die SOLON Nord GmbH produziert künftig Solarmodule mit einer Leistung von 180 bis 500 Watt peak, berichtet die SOLON AG in einer Pressemitteilung.  Das Werk verfüge über eine Jahreskapazität von 60 Megawatt peak (MWp) und sei damit Deutschlands größte Solarmodulfertigung. Durch das Engagement von SOLON seien am Standort Greifswald über 100 Arbeitsplätze geschaffen worden. SOLON Nord ist damit einer der größten Arbeitgeber in der Region. Gearbeitet wird im Dreischichtbetrieb an sechs Produktionslinien. Die Investitionssumme beträgt nach Angaben des Unternehmens rund 8 Millionen Euro.

Thomas Krupke, Vorstand der SOLON AG, betonte in seiner Begrüßungsrede, dass bei der Entscheidung für den Standort Greifswald neben dem Angebot an gut ausgebildeten Fachkräften vor allem die Unterstützung durch das Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern sowie die Kooperation mit der bereits am Standort ansässigen Firma ml&s eine entscheidende Rolle gespielt habe. Dank der guten Zusammenarbeit aller Partner sei es möglich gewesen, die neue Produktionsstätte innerhalb von nur fünf Monaten zu errichten und in Betrieb zu nehmen.

24.11.2004   Quelle: SOLON AG für Solartechnik   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen