EUROSOLAR-Konferenz: solare Rohstoffe als Antwort auf die fossile Energiekrise

Die begrenzten Vorkommen führen zu der Notwendigkeit, Erdöl durch solare Rohstoffe zu ersetzen, das heißt durch pflanzliche Grundstoffe. Diesen Sachverhalt thematisiert die 7. EUROSOLAR-Konferenz „Der Land- und Forstwirt als Energiewirt“ am 17. und 18. 02. 2005 im KunstMuseum Bonn.  „Bei diesem Strukturwandel wird entscheidend sein, ob der Landwirt nicht nur…

Die begrenzten Vorkommen führen zu der Notwendigkeit, Erdöl durch solare Rohstoffe zu ersetzen, das heißt durch pflanzliche Grundstoffe. Diesen Sachverhalt thematisiert die 7. EUROSOLAR-Konferenz „Der Land- und Forstwirt als Energiewirt“ am 17. und 18. 02. 2005 im KunstMuseum Bonn.  „Bei diesem Strukturwandel wird entscheidend sein, ob der Landwirt nicht nur Rohstofflieferant ist, sondern auch an Weiterverarbeitungsschritten direkt beteiligt wird. Denn nur so können die Wertschöpfungsketten aus landwirtschaftlichen Nutzflächen gesteigert werden und sich neue Einkommensquellen für den Landwirt erschließen“, erklärte EUROSOLAR-Geschäftsführerin Irm Pontenagel. Auf der Konferenz, sollen diese Themenbereiche mit Fachreferenten aus der Politik und den Konferenzteilnehmern diskutiert werden. Die Veranstaltung findet statt in Zusammenarbeit mit der Landesforstverwaltung NRW und der Energieagentur NRW.

Weg vom Öl, mit Biomasse

Dr. Hermann Scheer (MdB), Präsident von EUROSOLAR, Träger des Alternativen Nobelpreises und des Weltpreises für Bio-Energie wird im Rahmen eines Abendvortrags die Zeitperspektive beleuchten, die für eine Umstrukturierung notwendig ist. Der Vortrag „Die Zeit drängt – Unabhängigkeit von Erdöl durch Bioenergie“ soll Impulse für weitere politische Initiativen geben. NRW-Umweltministerin Bärbel Höhn eröffnet die Konferenz mit einer programmatischen Rede: „Weg vom Öl, mit Biomasse“ . Dr. Heinz Kopetz, Direktor der Landeskammer für Land- und Forstwirtschaft Steiermark, gibt einen Überblick über die Biomassenutzung in Europa. Die Staatssekretäre Dr. Thomas Griese und Matthias Berninger greifen die Produktion von Treibstoff und die Bedeutung von neuen Akteuren in der Landwirtschaft auf. Hans-Josef Fell, MdB, wird als Vorsitzender der deutschen Sektion von EUROSOLAR die Ergebnisse der Veranstaltung zusammenfassen.

Die Teilnahmegebühr beträgt (inkl. Pausenbewirtung, eines Abendessens und freiem Eintritt in die Ausstellung „Tutanchamun – Das goldene Jenseits – Grabschätze aus dem Tal der Könige“) bei Anmeldung bis zum 15. Januar 2005 für Nichtmitglieder 200 €; für EUROSOLAR-Mitglieder 150 €; bei Anmeldung danach für Nichtmitglieder 250,00 € und für EUROSOLAR-Mitglieder 180 €.

Weitere Informationen und Anmeldung unter

03.01.2005   Quelle: EUROSOLAR   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen