Solarstrompark BUND Baden-Württemberg mit 691 kWp Leistung

Freiburg zeigt solares Engagement: Am Freitag, 21.01.2005, wurde die Solarstromanlage auf dem Dach des Hallenfreibades West offiziell eingeweiht. „In dieser Anlage kommt das zum Ausdruck, was die besondere Stärke der SolarRegion Freiburg ausmacht, nämlich das Zusammenwirken von Bürgerengagement, Wirtschaftsunternehmen und Kommunalpolitik“, so Umweltbürgermeisterin Gerda Stuchlik.   Installiert wurde das Kraftwerk von der Freiburger S.A.G. Solarstrom […]

Freiburg zeigt solares Engagement: Am Freitag, 21.01.2005, wurde die Solarstromanlage auf dem Dach des Hallenfreibades West offiziell eingeweiht. „In dieser Anlage kommt das zum Ausdruck, was die besondere Stärke der SolarRegion Freiburg ausmacht, nämlich das Zusammenwirken von Bürgerengagement, Wirtschaftsunternehmen und Kommunalpolitik“, so Umweltbürgermeisterin Gerda Stuchlik.   Installiert wurde das Kraftwerk von der Freiburger S.A.G. Solarstrom AG, einer der größten Systemintegratoren für Photovoltaik in Deutschland. Investiert in die Anlage haben Mitglieder, Förderer und Freunde des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Die 39,6 kWp-Anlage ist eines von insgesamt 13 Kraftwerken des Solarstromparks BUND Baden-Württemberg. Mit einer Gesamtleistung von 691 kWp erzeugt der Solarstrompark nach Angaben der Betreiber 630.200 kWh Strom pro Jahr und versorgt umgerechnet rund 630 Bürger mit umweltfreundlicher Energie.

Kostenlose Dachflächen für Investoren

Die Stadt Freiburg hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, den Anteil des aus erneuerbaren Energien gewonnenen Stroms bis 2010 von jetzt 4 % auf 10 % zu erhöhen, also um das Zweieinhalbfache zu steigern. Die Stadt fördert die Photovoltaik indem sie beispielsweise Investoren für Solaranlagen geeignete Dachflächen auf städtischen Gebäuden für 20 Jahre kostenlos zur Verfügung stellt. Neben dem Dach des Freiburger Westbades wurden Verträge für acht weitere Anlagen auf öffentlichen Gebäuden abgeschlossen. Dadurch erschließt die Stadt zusätzlich zum Westbad eine Gesamtfläche für Anlagen mit über 290 Kilowatt Solarstromleistung.

Die Solarstromanlage auf dem Hallenbad West produziert künftig jährlich zirka 37.000 Kilowattstunden (kWh) Strom. „Der BUND hat mit dieser ökologisch und ökonomisch sinnvollen Geldanlage insbesondere für den Kreis seiner 72.000 Mitglieder und Förderer erfolgreich die Nutzung der Photovoltaik in Baden-Württemberg unterstützt“, erklärt BUND-Landesgeschäftsführer Michael Spielmann das Projekt.

Realisiert wurde der Solarstrompark von der S.A.G. Solarstrom AG. Der Konzern ist aktiv in den Geschäftsfeldern der Projektierung, des Baus, des Vertriebs und der Überwachung von Solaranlagen. Darüber hinaus betreibt das Freiburger Unternehmen eigene Solarstromanlagen mit einer Leistung von über 4.000 kWp. „Allein im letzten Jahr haben wir elf Solarstromanlagen auf öffentlichen Dächern installiert. Damit zeigen die Gemeinden solares Engagement und wir leisten einen Beitrag zur Energiewende“, freut sich S.A.G. Vorstand Uwe Ilgemann.

25.01.2005   Quelle: S.A.G. Solarstrom AG   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen