Hilfsaktion: 300 weitere Solarkocher für Sri Lanka

Die gemeinnützigen Entwicklungshilfe-Gruppe “EG Solar” e. V. hat bereits am 05. Januar 50 Solarkocher nach Sri Lanka verschickt. 300 zusätzliche Solarkocher sollen innerhalb der nächsten Wochen versendet werden, berichtet der Verein. Rolf Gellweiler, ein langjähriges Mitglied der EG Solar, hat die ersten Kocher in Colombo in Empfang genommen und wird noch drei Monate in Sri Lanka […]

Die gemeinnützigen Entwicklungshilfe-Gruppe “EG Solar” e. V. hat bereits am 05. Januar 50 Solarkocher nach Sri Lanka verschickt. 300 zusätzliche Solarkocher sollen innerhalb der nächsten Wochen versendet werden, berichtet der Verein.
 
Rolf Gellweiler, ein langjähriges Mitglied der EG Solar, hat die ersten Kocher in Colombo in Empfang genommen und wird noch drei Monate in Sri Lanka bleiben, um sich der Einführung der Solarkocher zu widmen. Benötigt werden die Solarkocher zum Abkochen von verseuchtem Wasser zur Trinkwassergewinnung und für die Zubereitung von Mahlzeiten. “Wir wussten damals noch nicht genau, wie viel Geld wir zusammenbekommen. Es hat sich jedoch schnell herausgestellt, dass die Spendenbereitschaft groß war. Somit war die Finanzierung der ersten 50 Kocher gesichert”, erläutert Christine Savage von der EG Solar.

Die Solarkocher werden vor Ort montiert und das Gestell mit einer speziellen Farbe gestrichen. Zwei Personen bauen einen Kocher pro Tag auf und streichen ihn, berichtet der Verein, der seine Aktion als nachhaltige Hilfe begreift. Diese Kocher würden auch in vielen Jahren noch Energie liefern. Die EG Solar arbeitet in Sri Lanka mit der Hilfsorganisation EMACE zusammen, welche gemeinsam mit Gellweiler die Verteilung der Solarkocher übernimmt. Es ist vorgesehen, dass die einheimischen Frauen im Umgang mit dem Solarkocher unterrichtet werden und auch mit dem Kochen von einheimischen Gerichten vertraut gemacht werden.

Benefizveranstaltung mit Sterne-Köchen soll weitere Mittel bringen

Am 13. Februar lädt die EG Solar zu einem Benefizmenü in den Räumen der Hypo Vereinsbank in München. Dort werden renommierte Sterne-Köche aktiv. Der Erlös der Veranstaltung wird für Hilfe in den von der Flutwelle betroffenen Gebieten verwendet. Das Menü kostet 98 Euro. Die Veranstaltung findet statt am 13.02.2005 in der Kantine der HypoVereinsbank am Tucherpark 16, in der bis zu 750 Münchner Platz finden.

Mit raffinierten Gerichten werden die Kochstile unterschiedlichster Köche in dieser einzigartigen Veranstaltung zusammentreffen. Die Gäste können sich ein individuelles 4-Gänge-Menü zusammenstellen und mit den Köchen fachsimpeln. Nicht zuletzt erfahren sie viel über die Arbeit des Vereins EG-Solar und der Tamils Rehabilitation Organisation ( TRO ). TRO wurde 1985 als Tamilische Selbsthilfegruppe gegründet, und ist als gemeinnütziger Verein eingetragen. Die TRO betreibt verschiedene Regionalniederlassungen in Sri Lanka, und engagiert sich neben der akuten Soforthilfe vor allem mit Kinder- und Ernährungsprogrammen.
Weitere Informationen unter http://www.kochschule-wirtschaftswunder.de/benefizmenue/

02.02.2005   Quelle: EG Solar   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen