Informationsdienst Solarthemen erwartet lange Lieferzeiten für Photovoltaikanlagen

Wer eine Solarstromanlage erwerben möchte, wird sich auch 2005 auf Engpässe und Lieferzeiten von mehr als einem halben Jahr einstellen müssen. Dies berichtet der Informationsdienst Solarthemen in seiner aktuellen Ausgabe.  Erstmals gingen Branchenexperten für dieses Jahr davon aus, dass Rohstoffengpässe die weitere Expansion der Solarindustrie bremsen, so die Solarthemen. Die Kapazitäten zur Herstellung von Solarsilizium […]

Wer eine Solarstromanlage erwerben möchte, wird sich auch 2005 auf Engpässe und Lieferzeiten von mehr als einem halben Jahr einstellen müssen. Dies berichtet der Informationsdienst Solarthemen in seiner aktuellen Ausgabe.  Erstmals gingen Branchenexperten für dieses Jahr davon aus, dass Rohstoffengpässe die weitere Expansion der Solarindustrie bremsen, so die Solarthemen. Die Kapazitäten zur Herstellung von Solarsilizium für Photovoltaikzellen seien weltweit begrenzt und könnten nur langfristig ausgebaut werden.

Beispielsweise werde der bedeutendste deutsche Siliziumlieferant der Solarindustrie, die Wacker Chemie in Burghausen ihre im vergangenen Jahr um 800 Tonnen ausgeweitete Produktionsmenge in 2005 nicht weiter steigern können, berichtet der Fachinformationsdienst. Die nächste Ausbaustufe, mit einer Produktionssteigerung um 1.500 Tonnen pro Jahr, werde nach Unternehmensangaben nicht vor Ende 2006 in Betrieb gehen. Bei anderen Lieferanten des Solarsiliziums sehe die Situation nicht viel anders aus: Alle würden auf Hochtouren produzieren, könnten aber die gestiegene Nachfrage der Solarindustrie derzeit nicht befriedigen.

“Erfahrene Solarfachbetriebe bekommen derzeit meist nicht so viele Solarmodule, wie sie verbauen könnten. Kunden sollten dafür Verständnis haben”, rät Solarthemen-Herausgeber Guido Bröer. “Vorsicht dagegen bei Händlern und Installateuren, die in der heutigen Marktsituation mit sehr niedrigen Preisen oder schneller Lieferung locken. Hier könnte etwas mit der Qualität im Argen liegen”, warnt Bröer.

03.02.2005   Quelle: Solarthemen   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen