Bundesweite Kampagne für erneuerbare Energien startet mit Töpfer und Trittin

Am 06. April 2005 beginnt die bundesweite Informationskampagne „Deutschland hat unendlich viel Energie“. Zum Auftakt der Kampagne sprechen der Schirmherr, UN-Umweltdirektor Prof. Dr. Klaus Töpfer, Bundesumweltminister Jürgen Trittin und Verbraucherschutzstaatssekretär Alexander Müller.  Im Rahmen einer großen Auftaktveranstaltung wird die Branche mit der „Essener Deklaration“ erstmals ihre Ziele bis 2020 bekannt…

Am 06. April 2005 beginnt die bundesweite Informationskampagne „Deutschland hat unendlich viel Energie“. Zum Auftakt der Kampagne sprechen der Schirmherr, UN-Umweltdirektor Prof. Dr. Klaus Töpfer, Bundesumweltminister Jürgen Trittin und Verbraucherschutzstaatssekretär Alexander Müller.
  Im Rahmen einer großen Auftaktveranstaltung wird die Branche mit der „Essener Deklaration“ erstmals ihre Ziele bis 2020 bekannt geben. Mit dieser Erklärung wollen sich die Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien als Motor für eine umwelt- und ressourcenschonende Wirtschaftsentwicklung präsentieren.

Erneuerbare Energien als Innovationskraft für Deutschland

„Wir etablieren einen technologisch innovativen Zukunftsmarkt. Wir geben Wachstumsimpulse für Beschäftigung, Entwicklung, Produktion und Export. Wir sorgen für langfristig günstige Energiepreise. Wir sichern die vollständige und dauerhafte Energieversorgung. Erneuerbare Energien sind die Innovationskraft für Deutschland!“ betonen Johannes Lackmann, Präsident des Bundesverbands Erneuerbare Energien, und Kampagnenleiterin Dr. Simone Peter in der Einladung. Deutschland sei auf dem besten Weg, Innovations- und Marktführer in allen Bereichen der erneuerbaren Energien zu werden. Die „Essener Deklaration“ werde die immensen Potenziale der erneuerbaren Energien für neue Arbeitsplätze, Klimaschutz, Versorgungssicherheit und Senkung der Energiekosten aufzeigen.

Startschuss vor der Kulisse der Zeche Zollverein

Ort der Auftaktveranstaltung ist die Zeche Zollverein, Kühlturm, Gelsenkirchener Str. 181, in 45309 Essen. Von 14.30 bis 16.00 Uhr sprechen Prof. Dr. Klaus Töpfer, Jürgen Trittin und Alexander Müller sowie Vertreter der Branche der erneuerbaren Energien. Die Journalistin Carmen Thomas moderiert dieVeranstaltung. „Deutschland hat unendlich viel Energie“ unterstützen der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE), der Bundesverband Solarindustrie (BSi), der Bundesverband WindEnergie (BWE), VDMA Power Systems, die Geothermische Vereinigung, die Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft (UVS), der Bundesverband Bioenergie, der Fachverband Biogas und das Bundesumweltministerium.

05.04.2005   Quelle: Informationskampagne für Erneuerbare Energien   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen