Fraunhofer SOBIC informiert über Wärmeversorgung für Passivhäuser

Ein Seminar zur Wärmeversorgung für Passivhäuser veranstaltet das Fraunhofer Solar Building Innovation Center (SOBIC) zusammen mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) am 19. Mai 2005 in Osnabrück. Passivhäuser haben einen extrem geringen Heizwärmebedarf. Durch die Möglichkeit der Heizwärmeverteilung mit dem Lüftungssystem könnten neue, Kosten sparende Systeme zur Wärmeerzeugung eingesetzt werden,…

Ein Seminar zur Wärmeversorgung für Passivhäuser veranstaltet das Fraunhofer Solar Building Innovation Center (SOBIC) zusammen mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) am 19. Mai 2005 in Osnabrück. Passivhäuser haben einen extrem geringen Heizwärmebedarf. Durch die Möglichkeit der Heizwärmeverteilung mit dem Lüftungssystem könnten neue, Kosten sparende Systeme zur Wärmeerzeugung eingesetzt werden, erklärt das Fraunhofer SOBIC. Anforderungen an die Planung beim Einsatz dieser Versorgungstechnik sollen von den marktführenden Herstellern im Seminar unter der Leitung von Dr. Andreas Bühring vom Fraunhofer ISE diskutiert werden.
 
Mit elektrisch angetriebenen Wärmepumpen ließen sich die Kosten eines Erdgasanschlusses oder eines Kamins vermeiden. Allerdings sei eine ausreichend hohe Effizienz Voraussetzung für einen ökologischen Betrieb. Marktbestimmend für Einfamilien-Passivhäuser seien derzeit Lüftungs-Kompaktgeräte. Sie vereinen die Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und die elektrische Abluftwärmepumpe.

Pelletheizung steigert Anteil der Erneuerbaren Energien

Besonders angepasste Lösungen erforderten Mehrfamilienhäuser aufgrund ihres relativ hohen Anteils von Wärmeverteilverlusten Mit Holzpellet-Heizungen könne der Anteil erneuerbarer Energie deutlich über die Erträge einer Solaranlage gesteigert werden. Wichtig sei hierbei der sichere Betrieb der Heizung auch bei Störungen an der Lüftungsanlage. Dass man in Passivhäusern auch über die Fenster lüften kann und welchen Einfluss das Nutzerverhalten auf den Wärmeverbrauch in Passivhäusern hat, zeigten Untersuchungen in Demonstrationshäusern. Im Seminar sollen verschiedene Techniken der Wärmeversorgung und das Lüftungskonzept vorgestellt werden. Aus dem praktischen Einsatz und wissenschaftlichen Messungen sollen Erfahrungen vermittelt und Hinweise zur Unterstützung der Planung gegeben werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 230 Euro, Studenten bezahlen 70 Euro.

Weitere Informationen unter: http://www.sobic.fraunhofer.de/index.html Anmeldung unter der E-Mail Adresse: seminar@sobic.fraunhofer.de

03.05.2005   Quelle: Fraunhofer SOBIC, DBU   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen