ADEV Energiegenossenschaft präsentiert Umweltausstellung Energie@home

Anlässlich ihres 20jährigen Bestehens zeigt die ADEV Energiegenossenschaft die Ausstellung „Energie@home“ im Foyer der gewerblichen Berufsfachschule in Liestal bei Basel/Schweiz. Mit Informationen, Animationen, Experimenten und Modellen zum Anfassen und Ausprobieren sollen die Besucher vom 6. bis 25. Juni 2005 dem Thema Energie auf die Spur kommen. Die Ausstellung wurde von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) […]

Anlässlich ihres 20jährigen Bestehens zeigt die ADEV Energiegenossenschaft die Ausstellung „Energie@home“ im Foyer der gewerblichen Berufsfachschule in Liestal bei Basel/Schweiz. Mit Informationen, Animationen, Experimenten und Modellen zum Anfassen und Ausprobieren sollen die Besucher vom 6. bis 25. Juni 2005 dem Thema Energie auf die Spur kommen. Die Ausstellung wurde von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) konzipiert. Beispiele der natürlichen Energiequellen Sonne, Wind und Wasser sollen zeigen, wie diese im privaten Haushalt genutzt werden können und wie Energieeffizienz und dezentrale Energienutzung umgesetzt werden.  
Die ADEV Energiegenossenschaft wurde am 18. April 1985 unter dem Namen „Arbeitsgemeinschaft für dezentrale Energieversorgung“ in Liestal, Kanton Basel, gegründet. Sie sollte als Finanzierungsgenossenschaft den Bau und Betrieb von Energieanlagen mit Darlehen unterstützen und durch den Betrieb von eigenen Anlagen zeigen, wie ein Teil des Energiebedarfs der Region aus dezentralen, umweltfreundlichen Anlagen gedeckt werden kann. 1988 wurde die erste Gemeinschafts-Solarstromanlage der ADEV in Betrieb genommen.

Von Null auf 16 Millionen Kilowattstunden in 20 Jahren

„Ohne eine Kilowattstunde haben wir begonnen, heute produziert die
ADEV-Gruppe 16 Millionen Kilowattstunden saubere und risikoarme elektrische Energie, genug für über 4500 Haushalte“, erklärt Geschäftsführer Eric Nussbaumer. Dieses stolze Ergebnis sei trotz der Widerstände der Energieversorgungsunternehmen erreicht worden, die zu Beginn keine
Freude an diesem neuen dezentralen Stromproduzenten gehabt hätten. Auch hätten in der zwanzigjährigen Geschichte der ADEV die Rechte für die umweltfreundliche Stromproduktion gesetzliche Einspeisetarife zuerst erstritten werden müssen.

Heute zähle die Genossenschaft ADEV 300 Mitglieder und in den angeschlossenen Tochtergesellschaften hätten über 1.000 Aktionäre den Aufbau von Solarkraftwerken, Wind- und Kleinwasserkraftwerken, von energieeffizienten, Wärme-Kraft-Kopplungsanlagen und Holzschnitzelfeuerungen ermöglicht. Das Tätigkeitsgebiet der ADEV erstrecke sich heute auf die ganze Schweiz und die Nachbarländer. Eine Solarkraftwerk-Tochtergesellschaft sei letztes Jahr in Deutschland gegründet worden.

Lösungen für eine nachhaltige Energieversorgung

In der Ausstellung Energie@home werden die Besucher durch sechs Bereiche geleitet. Nach einer Einführung in das Thema Energie und Umwelt geht es um Dämmen, Lüften, Heizen, Strom und um Energie und Haus. „Wir zeigen nicht nur, wie nützlich, umweltschädlich oder begrenzt verschiedene Energiequellen sind“, sagt Nussbaumer. „Uns ist es wichtig, den Folgen des weltweiten Energieverbrauchs Lösungen für eine nachhaltige Energieversorgung gegenüberzustellen.“

Die Ausstellung Energie@home ist geöffnet vom 6. bis 25. Juni jeweils von Montags bis Freitags von 9 bis 17 Uhr im Foyer der Berufsfachschule, am letzten Samstag öffnet sie noch einmal von 9-12 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Weitere Informationen unter: http://www.energie-at-home.ch

08.05.2005   Quelle: ADEV Energiegenossenschaft   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen