Aufruf 2005 zum Programm „Intelligente Energie – Europa (EIE)“ Ende September erwartet

Die EU-Generaldirektion Energie und Verkehr (DG TREN) wird den 3. Aufruf für das EIE-Programm wahrscheinlich Ende September veröffentlichen, mit Abgabedatum Anfang 2006. Das berichtet die Nationale Kontaktstelle Energie in einer Pressemitteilung. Das neue Arbeitsprogramm soll Anfang September mit einem Budget bis zu 50 Millionen Euro publiziert werden.  Fast alle Themen des EIE-Programms werden laut Nationaler […]

Die EU-Generaldirektion Energie und Verkehr (DG TREN) wird den 3. Aufruf für das EIE-Programm wahrscheinlich Ende September veröffentlichen, mit Abgabedatum Anfang 2006. Das berichtet die Nationale Kontaktstelle Energie in einer Pressemitteilung. Das neue Arbeitsprogramm soll Anfang September mit einem Budget bis zu 50 Millionen Euro publiziert werden.  Fast alle Themen des EIE-Programms werden laut Nationaler Kontaktstelle ausgeschrieben. Im Rahmen des neuen Aufrufs sind auch Bulgarien, Rumänien, Kroatien, Norwegen, Island und Liechtenstein teilnahmeberechtigt.

EU-Förderung für Energieeffizienz und Erneuerbare

Intelligent Energy – Europe (EIE) ist das EU-Förderprogramm für nicht technische Projekte im Bereich Energieeffizienz und der erneuerbaren Energien. Es läuft von 2003-2006. Das Programm wurde vom Europäischen Parlament am 26.06.2003 beschlossen und trat am 4. August 2003 in Kraft. Es soll die EU-Politik unterstützen, die beschrieben ist im Grünbuch zur sicheren Energieversorgung, im Weißbuch zum Transport sowie weiteren EU-Vorgaben einschließlich der Richtlinien zu erneuerbaren Energien u.a. Das Programm umfasst vier Arbeitsfelder: SAVE (Verbesserung der Energieeffizienz) ALTENER (Förderung erneuerbarer Energien), STEER

Weitere Informationen (englisch) unter http://europa.eu.int/comm/energy/intelligent/index_en.html

24.06.2005   Quelle: Nationale Kontaktstelle Energie; Projektträger Jülich im Forschungszentrum Jülich GmbH   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen