Erneuerbare Energien: Jedes fünfte Unternehmen will Mitarbeiterzahl bis 2010 verdoppeln

Die Unternehmen der Erneuerbare-Energie-Branche wollen in den kommenden fünf Jahren in erheblichem Umfang Arbeitsplätze schaffen, berichtet die Informationskampagne für Erneuerbare Energien in einer Pressemitteilung. Fast jedes zweite Unternehmen wolle die Zahl seiner Mitarbeiter um 30 bis 100 Prozent erhöhen. In jedem fünften Unternehmen rechne man sogar damit, 2010 mehr als…

Die Unternehmen der Erneuerbare-Energie-Branche wollen in den kommenden fünf Jahren in erheblichem Umfang Arbeitsplätze schaffen, berichtet die Informationskampagne für Erneuerbare Energien in einer Pressemitteilung. Fast jedes zweite Unternehmen wolle die Zahl seiner Mitarbeiter um 30 bis 100 Prozent erhöhen. In jedem fünften Unternehmen rechne man sogar damit, 2010 mehr als doppelt so viele Mitarbeiter zu beschäftigen als heute.   Besonders optimistisch seien die Unternehmen der Solar- und der Bioenergiebranche. Das belegten die ersten Ergebnisse einer Unternehmensbefragung, die das Bielefelder Soko-Institut im Auftrag des Bundesverbands Erneuerbare Energie (BEE) im Mai und Juni durchgeführt hat. Bei den befragten 318 Unternehmen seien etwa zwanzig Prozent aller Arbeitsplätze in der gesamten Branche angesiedelt. Diese gebe in ihren fünf Teilbranchen Wind- und Wasserkraft, Solar- und Bioenergie sowie Erdwärme gegenwärtig mehr als 130.000 Menschen Arbeit.

„Jobmotor brummt“

„Die Ergebnisse zeigen, dass die Erneuerbare-Energie-Branche ein Jobmotor ist, der auf vollen Touren brummt“, sagt Milan Nitzschke, Geschäftsführer des BEE in Berlin. „Damit sich die Prognosen erfüllen, müssen die gesetzlichen Rahmenbedingungen jedoch unbedingt stabil bleiben“, betont Nitzschke fest. So gehe aus der Befragung hervor, dass für drei Viertel der Unternehmen ein Festhalten am Erneuerbare-Energien-Gesetz wichtig oder sehr wichtig sei. Die Umsatzerwartungen der Branche verlaufen laut Umfrage parallel zu den Beschäftigungsprognosen. Drei Viertel der Unternehmen erwarten, dass der im In- und Ausland erzielte Umsatz im Jahr 2010 deutlich höher sein wird als im Jahr 2004 – einem Jahr, das der Branche mit einem Gesamtumsatz von 11,5 Milliarden Euro bereits einen Rekord beschert habe. „Dabei wird ein immer größerer Anteil des Umsatzes mit dem Export erzielt werden. Die Erneuerbaren Energien sind damit eine Schlüsseltechnologie für Deutschland“, sagt Nitzschke.

Daten zur Unternehmensbefragung sowie Hintergrundinformationen zu Arbeitsplätzen im Bereich Erneuerbare Energien sind abrufbar unter http://www.unendlich-viel-energie.de

04.07.2005   Quelle: Informationskampagne für Erneuerbare Energien   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen