Solartechnologie von Webasto für den neuen VW Passat

Für Fahrer eines neuen Volkswagen Passat muss die gefürchtete Hitzekeule, die einen im hochsommerlich aufgeheizten Fahrzeug erwartet, keinen Schrecken mehr darstellen. Das auf Wunsch lieferbare Webasto-Solardach wandle Sonnenlicht direkt in elektrische Energie um, die wiederum für eine pausenlose Innenraumbelüftung genutzt werde, berichtet die Webasto AG in einer Pressemitteilung.   Sobald…

Für Fahrer eines neuen Volkswagen Passat muss die gefürchtete Hitzekeule, die einen im hochsommerlich aufgeheizten Fahrzeug erwartet, keinen Schrecken mehr darstellen. Das auf Wunsch lieferbare Webasto-Solardach wandle Sonnenlicht direkt in elektrische Energie um, die wiederum für eine pausenlose Innenraumbelüftung genutzt werde, berichtet die Webasto AG in einer Pressemitteilung.   Sobald Sonnenlicht auf das geparkte Auto treffe, wird mit diesem Strom das fahrzeugeigene Gebläse angetrieben. Dank der ständigen Durchlüftung des Fahrgastraums mit Frischluft könne die Temperatur im Fahrzeug – das im schlimmsten Fall Luft- und Bauteiltemperaturen über 70° C aufweisen könne – um bis zu 20 Grad gesenkt werden. Bereits beim Einsteigen würden die Insassen von einer deutlich angenehmeren lnnenraum-Atmosphäre empfangen. Wenn das Fahrzeug zudem mit einer Klimaanlage ausgerüstet sei, könne diese die Luft nach Fahrtantritt wesentlich schneller auf die gewünschte Temperatur abkühlen, da die Ausgangstemperatur schon deutlich niedriger ist als ohne die permanente Solarlüftung. Die Klimaanlage arbeitet bereits vom Start weg leiser und benötige weniger Energie.

Solarstrom für das Gebläse

Kernstück des Solardaches ist eine Weißglasscheibe, unter der 28 monokristalline Hochleistungs-Siliziumzellen auflaminiert seien, die einen Wirkungsgrad von mehr als 15 % aufweisen würden. Sobald die Zündung des Fahrzeuges abgestellt werde, nehme der Solargenerator seine Arbeit auf und stelle den Strom nahezu verlustfrei dem Gebläse zur Verfügung. Separates Einschalten sei nicht nötig., so die Webasto AG. Das Unternehmen verfüge verfügt seit 16 Jahren über Kompetenz in Sachen Photovoltaik und wolle sich dem Zukunftsthema Solartechnologie künftig noch intensiver zuwenden. Dabei würde auch über Anwendungen außerhalb des Automobilbaus nachgedacht, zum Beispiel im der Architektur. Fahrzeuge, die aktuell mit Webasto-Solartechnologie verfügbar sind: Audi A8, A6 und A4, VW Touareg und Passat, Bentley, Maybach, BMW 3er und Lancia Thesis.

09.07.2005   Quelle: Webasto AG; ots   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen