International Solar Energy Society ehrt Prof. Joachim Luther

In Anerkennung seiner herausragenden Verdienste um die Solarenergie verleiht die International Solar Energy Society (ISES) den „ISES Special Service Award“ an Prof. Joachim Luther. Der Preis wird dem Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (ISE) am 10. August 2005 in Orlando, Florida überreicht.  Dort hält der vor 50 Jahren gegründete Weltdachverband der Solarenergie seine diesjährige […]

In Anerkennung seiner herausragenden Verdienste um die Solarenergie verleiht die International Solar Energy Society (ISES) den „ISES Special Service Award“ an Prof. Joachim Luther. Der Preis wird dem Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (ISE) am 10. August 2005 in Orlando, Florida überreicht.  Dort hält der vor 50 Jahren gegründete Weltdachverband der Solarenergie seine diesjährige Konferenz ab, den ISES Solar World Congress. Das ISES-Preiskomitee hebt vor allem drei Aspekte für die Wahl Joachim Luthers als diesjährigen Preisträger hervor: Sein herausragendes Engagement für das ISES-Fachjournal „Solar Energy“, dessen Qualität und Image er als Chefredakteur von 1999 bis 2002 entscheidend optimierte, seine nachhaltige Unterstützung und Beratung der International Solar Energy Society sowie sein Engagement als Mitglied des ISES Board of Directors in den Jahren 1992 bis 2001.

Mit Mitgliedern in mehr als 100 Ländern versteht sich die International Solar Energy Society als weltweit agierender Informationsvermittler sowohl zur Solarenergieforschung als auch zu deren Anwendung. Mit Publikationen und Fachveranstaltungen stellt ISES ein aktives weltweites Austauschforum zur Solarenergie dar.

Der 1941 geborene Joachim Luther leitet seit 1993 das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme in Freiburg, wo er gleichzeitig eine Professur für Festkörperphysik und Physikalische Grundlagen der Nutzung von Solarenergie an der Universität innehat. Das Fraunhofer ISE hat sich unter seiner Führung auf heute 410 Mitarbeiter mehr als verdoppelt und verfügt über einen jährlichen Betriebshaushalt von rund 25 Millionen Euro (ohne Investitionen). 35% dieses Budgets resultieren aus Projekten direkt mit der Industrie.

Der ISES Special Service Award ist der dritte Preis, mit dem Joachim Luther in diesem Jahr geehrt wird. Anfang Juni zeichnete ihn die EU-Kommission anlässlich der 20. European Photovoltaic Solar Energy Conference in Barcelona für seine Verdienste um die enge Kooperation von Solarforschung und Industrie mit dem Becquerel-Preis aus. Im Juli verlieh ihm die TÜV Rheinland Group im Rathaus zu Köln den 16. Internationalen Rheinlandpreis für Umweltschutz.

10.08.2005   Quelle: Fraunhofer ISE   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen