Oberösterreich: Solarkampagne will eine Million Quadratmeter Kollektorfläche bis 2010

Mit mehr als 700.000 Quadratmetern Sonnenkollektoren zählt Oberösterreich zu den weltweit führenden Solarregionen und ist das Sonnenland Nummer 1 in Österreich. Bis zum Jahr 2010 will die Oberösterreichische Solarkampagne eine Million Quadratmeter erreichen, berichtet der Oberösterreichische Energiesparverband.  115 Betriebe sind Partner der „OÖ Solarkampagne 2005“. Die Sonnenenergie stehe in Mitteleuropa sowohl für die Warmwasserbereitung als […]

Mit mehr als 700.000 Quadratmetern Sonnenkollektoren zählt Oberösterreich zu den weltweit führenden Solarregionen und ist das Sonnenland Nummer 1 in Österreich. Bis zum Jahr 2010 will die Oberösterreichische Solarkampagne eine Million Quadratmeter erreichen, berichtet der Oberösterreichische Energiesparverband.  115 Betriebe sind Partner der „OÖ Solarkampagne 2005“. Die Sonnenenergie stehe in Mitteleuropa sowohl für die Warmwasserbereitung als auch zur Unterstützung der Raumheizung in Wohnhäusern wie auch für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen in überreichem Maß zu Verfügung. Eine richtig dimensionierte Solaranlage könne im Jahresverlauf durchschnittlich 70 % des Warmwasserbedarfes eines Eigenheims decken. Voraussetzung für einen wirtschaftlichen Einsatz zur Raumheizung sei ein sehr gut gedämmtes Gebäude. Die Solaranlage unterstützt im Winter das Hauptheizsystem. Solarabsorber für Schwimmbäder sichern im Sommer umweltfreundlich warmes Badewasser. Solaranlagen in Unternehmen und öffentlichen Gebäuden erzeugen kostengünstige Energie für die verschiedensten Anwendungen (zum Beispiel in Hotels, für Sportanlagen, Sozialeinrichtungen oder Prozesswärme für die Industrie.)

Sonnenkollektoren für jeden Gebäudetyp

Die Nutzung von Sonnenenergie ist möglich im Altbau, im Neubau, in Ein- und Mehrfamilienhäusern, in öffentlichen Gebäuden sowie in Gewerbe- und Industriebetrieben. Bei Altbauten bietet sich eine Dachsanierung oder eine Heizungserneuerung als günstige Gelegenheit an. Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus mit 4 Personen sind für die Warmwasserbereitung etwa 8 m² Kollektorfläche und etwa 400 Liter Warmwasserspeicher zu veranschlagen, zur Heizungsunterstützung empfiehlt es sich, Kollektorflächen ab 16 m² vorzusehen.

Unabhängige Energieberatung

Der O.Ö. Energiesparverband bietet eine produkt- und herstellerunabhängige Erstberatung für Privatpersonen, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen zu allen Fragen rund um die Planung von Solaranlagen. Als Spezialist für Energiesparmaßnahmen berät der Verband zu allen Fragen der Gebäudesanierung sowie neuer Heizungstechniken, beispielsweise per Solar-Hotline unter der telefonnummer 0800/205206.

12.08.2005   Quelle: O.Ö. Energiesparverband   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen