SolarWorld AG stärkt Versorgung mit Solar-Silizium

Die SolarWorld AG (ISIN: DE0005108401) hat die langfristige Versorgung mit Rohstoffen für die solare Produktion weiter ausgebaut, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die Konzerntochter Deutsche Solar AG, einer der weltweit größten Hersteller von Solarsiliziumwafern, habe einen langfristigen Vertrag zur Lieferung von Solarsilizium geschlossen mit dem US-amerikanischen Siliziumproduzenten Hemlock Semiconductor Corporation (HSC) aus Michigan.  Der […]

Die SolarWorld AG (ISIN: DE0005108401) hat die langfristige Versorgung mit Rohstoffen für die solare Produktion weiter ausgebaut, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die Konzerntochter Deutsche Solar AG, einer der weltweit größten Hersteller von Solarsiliziumwafern, habe einen langfristigen Vertrag zur Lieferung von Solarsilizium geschlossen mit dem US-amerikanischen Siliziumproduzenten Hemlock Semiconductor Corporation (HSC) aus Michigan.  Der Kontrakt gelte ab 2006 für zehn Jahre und werde einen wesentlichen Beitrag zur Siliziumversorgung des SolarWorld-Konzerns leisten. „Vor dem Hintergrund eines weltweit stark wachsenden Bedarfs an Solar-Silizium bauen wir unsere Versorgungsposition deutlich aus“, sagte Prof. Dr. Peter Woditsch, Vorstandssprecher der Deutsche Solar AG anlässlich der Vertragsunterzeichnung. „Der neue Abschluss flankiert die Expansionspläne der Deutschen Solar und des gesamten SolarWorld-Konzerns“, so Woditsch weiter. Bis Ende 2006 sollen die Solarwafer-Kapazitäten des Technologiekonzerns am Standort in Freiberg/Sachsen von 160 Megawatt (MW) auf 220 MW ausgebaut werden.

02.09.2005   Quelle: SolarWorld AG   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen