Photovoltaik-Bürgerkraftwerk auf „gläsernem“ Altbau am Kaiserstuhl

Die gerber energie systeme gmbh hat auf einem Altbau eine Photovoltaikanlage zum Selbstkostenpreis installiert, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Das Sechs-Familienhaus in Teningen bei Freiburg ist Hauptdarsteller im Medienprojekt „Gläserne Baustelle“ und zeigt, wie viel Energie durch Sanierung gespart werden kann. Die PV-Anlage wurde als Bürgerbeteiligungsanlage finanziert.  „Regenerative Energien und Energieeffizienz sind zwei Seiten […]

Die gerber energie systeme gmbh hat auf einem Altbau eine Photovoltaikanlage zum Selbstkostenpreis installiert, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Das Sechs-Familienhaus in Teningen bei Freiburg ist Hauptdarsteller im Medienprojekt „Gläserne Baustelle“ und zeigt, wie viel Energie durch Sanierung gespart werden kann. Die PV-Anlage wurde als Bürgerbeteiligungsanlage finanziert.  „Regenerative Energien und Energieeffizienz sind zwei Seiten derselben Medaille“, erklärt Geschäftsführer Michael Gerber sein Engagement. „Neben dem doppelten Klimaschutz-Effekt finde ich gut, dass die Anlage ein Bürgerkraftwerk ist: Wenn Einsatz und Professionalität zusammenkommen, lässt sich richtig was bewegen“, so der 36-jährige, der mit seinem neuen Unternehmen verstärkt neue Energietechnologien verbreiten will.

Förderverein organisiert Bürgerbeteiligung

Gerber hat bereits Energieberatung, Solarthermie und Photovoltaik im Programm. Als einer der wenigen könne er kurzfristig PV-Module liefern, heißt es in der Pressemitteilung. Ab nächstem Jahr will Gerber auch Erdwärme-, Holzpellets- und Hackschnitzel-Anlagen anbieten. Die 16-kW-Photovoltaikanlage in Teningen produziert Solarstrom, der in das Netz eingespeist wird. Die gesetzlich garantierte Einspeisevergütung sorge für eine stattliche Rendite, so Gerber. Finanziert wurde das Bürgerkraftwerk über Solar-Zertifikate. Die Bürgerbeteiligung habe der Förderverein Zukunftsenergien SolarRegio Kaiserstuhl organisiert. Unter seiner Regie seien seit letztem Jahr Bürgerkraftwerke mit einer Leistung von rund einem Megawatt realisiert worden.

„Gläserne Baustelle“ zeigt, wie der Energieverbrauch gesenkt wird

Die Gläserne Baustelle ist ein Medienprojekt unter anderem der Energieagentur Regio Freiburg. Sie veranschaulicht im Film, wie die Sanierung den Energieverbrauch eines Altbaus drastisch senken: Durch Dämmung von Außenwand, Dach und Keller und den Einbau moderner Fenster mit Wärmeschutzverglasung verbrauche das Gebäude in der Scharnhorststraße jetzt 70 Prozent weniger als zuvor. Die Kosten trage der Eigentümer, die Gemeinde Teningen. Detailliert beschrieben sind die Maßnahmen unter http://www.renovieren-mit-energie.de. Wichtige Etappen der „Gläsernen Baustelle“ werden im Film und im Internet dokumentiert. Nach Abschluss der Sanierung werden die Kurzfilme auf DVD erhältlich sein.

06.11.2005   Quelle: gerber energie systeme gmbh   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen