USA: Energy Outlook des Energieministeriums zeigt Wachstumsperspektiven der Erneuerbaren

Das US-Energieministerium hat am 14.02.2006 seine Energieprognosen für 2006 veröffentlicht. Die Energy Information Administration (EIA) untersuchte für den „Annual Energy Outlook 2006“ (AEO2006) Trends und Probleme der Energieversorgung der USA bis zum Jahr 2030.  Nach den EIA-Prognosen werden die erneuerbaren Energien in den USA kräftig wachsen. Die installierte PV-Kapazität (netzgekoppelte Anlagen) zur Solarstromerzeugung soll von […]

Das US-Energieministerium hat am 14.02.2006 seine Energieprognosen für 2006 veröffentlicht. Die Energy Information Administration (EIA) untersuchte für den „Annual Energy Outlook 2006“ (AEO2006) Trends und Probleme der Energieversorgung der USA bis zum Jahr 2030.
 
Nach den EIA-Prognosen werden die erneuerbaren Energien in den USA kräftig wachsen. Die installierte PV-Kapazität (netzgekoppelte Anlagen) zur Solarstromerzeugung soll von 0,03 Gigawatt (GW; 30 Megawatt) im Jahr 2005 auf 0,39 GW (390 MW) im Jahr 2030 wachsen, eine Steigerung von 1.200 Prozent. Die elektrische Kapazität der solarthermischen Kraftwerke wächst laut der EIA-Prognose bis 2020 um 41 % von 0,39 GW (390 MW) im Jahr 2005 auf 0,55 GW (550 MW) im Jahr 2030. Die Windenergie-Kapazität steigt laut EIA von 9,65 GW im Jahr 2005 auf 20,10 GW im Jahr 2030, das ist ein Wachstum von 108 %.

Stromproduktion aus Sonne und Wind: PV soll um 1.300 Prozent wachsen

2030 sollen Photovoltaikanlagen 0,98 Milliarden Kilowattstunden (Mrd. kWh = 980 MWh) Solarstrom erzeugen, das sind 1.300 Prozent mehr als 2005 (0,07 Milliarden Kilowattstunden, 70 MWh). Solarthermische Kraftwerke sollen 2030 rund 1,11 Mrd. kWh (1.100 MWh) erzeugen, 86 % mehr als 2005 (0,59 Mrd. kWh, 590 MWh). Die Windstrom Produktion wird laut EIA bis 2020 von 23,22 Mrd. kWh auf 64,51 Mrd. kWh steigen, ein Plus von 178 %.

Der „AEO2006“ Bericht enthält mehr als 30 alternative Szenarien, beispielsweise auf der Grundlage unterschiedlicher Entwicklungen der Energie-Technologien (darunter auch die Erneuerbaren). Diese Szenarien würden dem Leser des „AEO2006“ eine bessere Annäherung an die ganze Bandbreite der Unwägbarkeiten solcher Langzeitprognosen erlauben, so die EIA. Der Tabellen-Anhang liefert unter anderem Zahlen zum Energieverbrauch und zur Energieproduktion auf nationaler und regionaler Ebene.

Der komplette „AEO2006“ (englisch) kann heruntergeladen werden unter http://www.eia.doe.gov/oiaf/aeo/index.html. Eine Zusammenfassung soll in den nächsten Wochen erscheinen.

20.02.2006   Quelle: DOE / EIA   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen