Österreich: Solarthermie-Hersteller GASOKOL investiert vier Millionen Euro

Die GASOKOL GmbH baut im oberösterreichischen Ort Saxen ein Solartechnik-Zentrum von europäischem Format, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. In der ersten Ausbaustufe soll die Solar-Fabrik 4.000 Quadratmeter haben. Mitte Juni 2006 erfolgte der Spatenstich für die Errichtung des neuen “Solarparks GASOKOL” im Gewerbegebiet. Die Eigentümerfamilie Gattringer investiert vier Millionen Euro in den neuen Standort.  […]

Die GASOKOL GmbH baut im oberösterreichischen Ort Saxen ein Solartechnik-Zentrum von europäischem Format, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. In der ersten Ausbaustufe soll die Solar-Fabrik 4.000 Quadratmeter haben. Mitte Juni 2006 erfolgte der Spatenstich für die Errichtung des neuen “Solarparks GASOKOL” im Gewerbegebiet. Die Eigentümerfamilie Gattringer investiert vier Millionen Euro in den neuen Standort.  Die GASOKOL GmbH zählt zu den führenden Solarunternehmen Österreichs. Das Unternehmen produziert mit derzeit 40 Beschäftigten Sonnenkollektoren und -zubehör. GASOKOL wendet sich hauptsächlich an den Großhandel in 12 europäischen Ländern darunter Deutschland, Italien, Frankreich, Belgien, Spanien, Portugal, Bulgarien und die Schweiz. “Mittlerweile weist unser Unternehmen eine Exportquote von 70 Prozent auf. Wir exportieren in zwölf europäische Länder, schwerpunktmäßig nach Westeuropa”, berichtet Geschäftsführer Ing. Robert Buchinger. GASOKOL sei in den vergangenen Jahren sukzessive gewachsen. Der derzeitige Unternehmensstandort Dimbach sei zu klein geworden.

Oberösterreich als europäischer Vorreiter in Sachen erneuerbare Energien

Da es in Dimbach keine Möglichkeiten zur Erweiterung der Kapazitäten gegeben habe, sei der Entschluss für einen Neubau in Saxen gefallen. “Diese Entscheidung ist für uns auch ein klares Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Oberösterreich, einem europäischen Vorreiterland auf dem Gebiet erneuerbarer Energie”, betont Unternehmensgründer Erwin Gattringer. Der neue Solarpark GASOKOL soll ein modernes Zentrum für die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von Sonnenkollektoren werden. Er erfülle gleichzeitig die Rolle eines Logistikzentrums für Europa. Als neuer Standort für die “Sunshine Academy” kommt ihm auch die Funktion einer Know-how-Drehscheibe zu. Das Grundstück ist laut GASOKOL insgesamt 20.000 Quadratmeter groß.

10.07.2006   Quelle: GASOKOL GmbH   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen