Portable Brennstoffzellen von SFC erreichen wichtigen Meilenstein

Die SFC Smart Fuel Cell AG und DuPont Fuel Cells melden den erfolgreichen Abschluss einer Bewertung des U.S.-Verteidigungsministeriums im Rahmen seines Programms zur Einführung einer leichten, tragbaren Stromversorgung für Soldaten im Feld. Die Programmbeurteilung, die das Regierungsteam des Defense Acquisition Challenge Program (DACP) der U.S. Army vor kurzem bei SFC Smart Fuel Cell AG durchgeführt […]

Die SFC Smart Fuel Cell AG und DuPont Fuel Cells melden den erfolgreichen Abschluss einer Bewertung des U.S.-Verteidigungsministeriums im Rahmen seines Programms zur Einführung einer leichten, tragbaren Stromversorgung für Soldaten im Feld. Die Programmbeurteilung, die das Regierungsteam des Defense Acquisition Challenge Program (DACP) der U.S. Army vor kurzem bei SFC Smart Fuel Cell AG durchgeführt hatte, war die erste einer Serie von insgesamt drei Reviews, deren erfolgreicher Abschluss voraussichtlich 2008 zur Erteilung eines Erstserienauftrags (Low Rate Initial Production) durch die U.S. Army 2008 führen könne, heißt es in der Pressemitteilung. Das tragbare Brennstoffzellensystem M-25 LW SPGS (Land Warrior Soldier Power Generator System) kombiniere DuPont Komponenten mit der langjährigen Expertise von SFC in der Systemintegration und Kommerzialisierung.   Es besteht aus einem SFC Brennstoffzellensystem (0,7 kg), einer Ultralife Hybridbatterie LI-145 (1 kg), DuPont Membranelektrodeneinheiten (MEAs), und Militärtankpatronen. Das System ist Teil einer integrierten Energieversorgungslösung, die der Soldat in einer Weste am Körper mit sich führen kann. Durch den Einsatz des M-25 LW SPGS ergeben sich Gewichtseinsparungen von bis zu 80 Prozent gegenüber herkömmlichen Stromversorgungslösungen in längeren Missionseinsätzen.

Dadurch werden Einsatzzeiten von 72 Stunden und mehr erstmalig ohne Energieversorgungsprobleme möglich, woraus sich völlig neue Einsatzszenarien für Soldaten eröffnen. Das M-25 LW SPGS wird eine große Bandbreite portabler militärischer Geräte mit Strom versorgen, zum Beispiel GPS-Navigation, Kommunikationsgeräte, Computer, mitgeführte oder unbemannt im Feld positionierte Sensoren, Roboter, unbemannte Fahrzeuge etc. Darüber hinaus biete das System zahlreiche weitere Vorteile wie eine unerreicht hohe Energiedichte, sichere und leichte Bedienung, niedriges Gewicht und beträchtliche Logistikkosteneinsparungen.

„Das DuPont/SFC Team hat außerordentliches Engagement bei der Umsetzung der technischen und programmbedingten Anforderungen der U.S. Army in eine außerordentlich viel versprechende, revolutionäre neue Stromversorgung für Soldaten gezeigt. Wir freuen uns auf den Zeitpunkt, wenn die Soldaten dieses Produkt im Feld nutzen können. Es hat das Potenzial, die portable Stromversorgung für Soldaten im Feld entscheidend voranzubringen“, sagt David Troxel, Technischer Direktor, PM Soldier Warrior der U.S. Army. „Der erfolgreiche Review-Abschluss ist Beleg unseres Verständnisses der militärischen Anforderungen an portable Stromversorgungen für den Einsatz am Soldaten. Und er ist ebenso Beleg unserer Fähigkeit, diese Anforderungen auch in kundenspezifische Produkte umsetzen zu können“, sagt Christian Böhm, Leiter Defense Business Development bei SFC. SFC verfüge über eine Tradition erfolgreicher Systemintegration, basierend auf der langjährigen Erfahrung mit Brennstoffzellen in kommerziellen Freizeit- und Industrieanwendungen. Dieser Wettbewerbs- und Wissensvorsprung sei ein klarer Vorteil für die U.S. Army. „Wir bei DuPont Fuel Cells sind stolz, mit unseren innovativen Materialien einen Beitrag zur Verbesserung der Möglichkeiten von Soldaten im Feld leisten zu können“, sagt Richard Okine, Direktor von DuPont Fuel Cells. „Die Zusammenarbeit mit SFC, einem Marktführer im Bereich mobiler und portabler Brennstoffzellen, ist ein echter Gewinn für alle Beteiligten.“

09.12.2006   Quelle: SFC Smart Fuel Cell AG   Solarserver.de   © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen