BINE-Informationspaket über Wärmepumpen aktualisiert

NULL

Das Informationspaket „Wärmepumpen“ zeigt die Möglichkeiten, Umweltwärme aus Wasser, Erdreich und Luft für die Heizung zu nutzen und erläutert, worauf es bei der Auslegung für die unterschiedlichen Wärmequellen ankommt. Die aktuelle 4. Auflage wurde vollständig überarbeitet und aktualisiert, berichtet der BINE Informationsdienst. Zentrale Aspekte des Ratgebers sind Wirtschaftlichkeit, Energieverbrauch und Schadstoffemissionen.
Der Serviceteil umfasst weiterführende Literatur sowie Adressen von Herstellern und Institutionen, die sich mit der Wärmepumpe befassen. Heizungsanlagen mit Wärmepumpen werden seit mehr als 50 Jahren in Wohngebäuden eingesetzt. Die Technik ist heute ausgereift und zuverlässig. Sorgfältig ausgelegte Anlagen können sowohl ökologisch als auch wirtschaftlich gut gegenüber anderen Heizsystemen bestehen. Höheren Anschaffungskosten stehen niedrigere Energie- und Betriebskosten gegenüber.

Wärmepumpen-Boom in den letzten Jahren
Dennoch sind Wärmepumpen im Vergleich zu konventionellen Öl- oder Gasheizungen in Deutschland noch immer ein Nischenprodukt. Nur bei etwa zwei Prozent aller Heizungsanlagen erzeugen derzeit die Heizwärme mit Wärmepumpen. Seit Anfang der neunziger Jahre wachsen aber die Absatzzahlen kontinuierlich. Besonders in den letzten Jahren erlebt die Technik geradezu einen Boom. Speziell im privaten Wohnungsbau steigt die Nachfrage.

Wärmepumpen für Gebäude mit geringem Heizwärmebedarf
Wärmepumpen eignen sich besonders für Energie sparende Neubauten. Niedriger Heizwärmebedarf durch eine solide Wärmedämmung des Gebäudes und eine Wärmeverteilung auf niedrigem Temperaturniveau etwa mit Fußbodenheizung sind gute Voraussetzungen für ihren Einsatz. Auch für Häuser mit extrem niedrigem Wärmebedarf, wie Niedrigstenergie- und Passivhäuser, werden geeignete Systeme angeboten. Kleinstwärmepumpen in Lüftungskompaktgeräten lassen sich in die Wohnungslüftungssysteme integrieren und nutzen die Wärme der Abluft. Durch Umschalten des Kältemittelkreislaufs kann bei einigen Systemen auch gekühlt und gleichzeitig Brauchwasser erwärmt werden.
Das BINE-Informationspaket wurde erstellt von Frank-Michael Baumann (Landesinitiative Zukunftsenergien NRW) in Zusammenarbeit mit weiteren renommierten Wärmepumpen-Experten aus wissenschaftlich-technischen Fachinstitutionen und Verbänden. Es kann beim BINE Informationsdienst bestellt werden zum Preis von € 19.80
Eine Leseprobe gibt es unter der Adresse: http://www.bine.info/pdf/publikation/LeseprobeWP.pdf

07.01.2007 | Quelle: BINE Informationsdienst | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen