Nordex erhält Auftrag für 48 MW-Windpark in Schottland

NULL

Mit einem Auftrag mit einem Umfang von rund 60 Millionen Euro hat die Nordex AG (Hamburg) ein weiteres Großprojekt auf den britischen Inseln gewonnen und startet damit erfolgreich ins neue Jahr. Das berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Für den schottischen Windpark „Kilbraur“ hat die Falck Renewables Ltd. 19 Großanlagen vom Typ N90/2500 HS (high-speed) bei Nordex bestellt. Im Auftragsvolumen seien ein Wartungsvertrag über fünf Jahre sowie die Infrastruktur und elektrischen Arbeiten am Standort enthalten.
Standort des Windparks ist Strathbrora im Norden Schottlands. In dem rund 300 Meter über dem Meeresspiegel gelegenem Gebiet liegt die mittlere Windgeschwindigkeit laut Nordex in 70 Meter Turmhöhe bei zirka 9,0 Metern pro Sekudne – ideale Windverhältnisse für die Starkwindvariante der N90/2500 Turbine. Im April 2007 sollen die Infrastrukturarbeiten starten, die Inbetriebnahme der neunzehn Großturbinen ist für das Frühjahr 2008 geplant.
Kilbraur ist nach Earlsburn (15 Anlagen vom Typ N80/2500) und Millenium (16 x N90/2500) der dritte Auftrag von Falck Renewables an Nordex innerhalb von 12 Monaten. Das in London ansässige Tochterunternehmen der italienischen Falck Gruppe baut aktuell mit lokalen Partnern ein Portfolio von Windparks in Europa auf. Derzeit betreibt und errichtet Falck elf Windparks in Großbritannien, Spanien, Italien und Frankreich, weitere Projekte über 1000 MW befinden sich in Planung.

10.01.2007 | Quelle: Nordex AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen