WKN verkauft zwei Windparks an Allianz

NULL

Die WKN Windkraft Nord AG hat die von ihr entwickelten Windenergieprojekte Halenbeck und Kittlitz an die Allianz Specialised Investments verkauft. Das Unternehmen gehört der Allianz Gruppe an und investiert in erneuerbare Energien. Die brandenburgischen Windparks seien vor einigen Wochen in Betrieb genommen worden, berichtet WKN in einer Pressemitteilung. Im Windpark Halenbeck mit insgesamt 18 Megawatt installierter Leistung produzieren neun Anlagen des Typs Vestas V80 umweltfreundlichen Strom. Auf der ehemaligen Tagebaustätte Seese-West nahe der Ortschaft Kittlitz wurden fünf Windenergieanlagen V90 mit jeweils zwei Megawatt Leistung installiert.
Nach der Übernahme des ersten ausländischen WKN Projektes Francofonte (Sizilien / Italien) Ende 2005 und dem Kauf des deutschen Windparks Freyenstein Mitte 2006 ist dies die dritte gemeinsame Transaktion beider Unternehmen.

„Wir freuen uns, dass wir die Verantwortlichen der Allianz Specialised Investments einmal mehr von unserer Erfahrung und Kompetenz überzeugen konnten,“ erklärt Michael Ostwald, Prokurist der WKN, zum Abschluss des Vertrages. „Die professionelle Zusammenarbeit im Rahmen des Due Diligence Prozesses lief reibungslos und stets Hand in Hand. Mit dem Verkauf der deutschen Projekte knüpft unsere Unternehmensgruppe im neuen Jahr direkt an die großen Erfolge des Vorjahres an“,so Ostwald.

Insgesamt 116 Megawatt im Windenergie-Portfolio der Allianz
Für die Allianz Specialised Investments ist die Investition ein weiterer Schritt innerhalb ihres Engagements, langfristig in erneuerbare Energien zu investieren. Die Windenergie wird dabei als besonders wachstumsstark bewertet und gilt als eine der Chancen im notwendigen Kampf gegen den Klimawandel. „Mit diesen zwei weiteren Projekten umfasst das Windenergie-Portfolio der Allianz nun 116 Megawatt, die entweder bereits in Betrieb genommen sind oder derzeit errichtet werden. Wir erwarten, in den nächsten Jahren weiterhin in diesem Tempo zu wachsen“, berichtet David Jones, Geschäftsführer der Allianz Specialised Investments. „Es war uns erneut ein Vergnügen, mit WKN zu kooperieren. Wir hoffen auf die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit, um unsere entsprechend formulierten Zielsetzungen im Bereich Windenergie zu erreichen,“ so Jones.

15.01.2007 | Quelle: WKN Windkraft Nord AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen